Oliver Eckert zum AGOF-Erfolg von Focus Online: "Positive Lösungen bieten und nicht destruktiv Probleme wälzen"

 

Erstmalig hat die AGOF mit den "Digital Facts" eine Kombi-Reichweite aus stationären und mobilen Internet-Angeboten vorgelegt. Im Aufwind sieht sich Oliver Eckert, Vorsitzender der BurdaForward-Geschäftsführung. Focus Online liegt mit 18,03 Mio Unique Usern im Juni nur noch knapp hinter Bild.de (18,80 Mio). "Wir gehen auf den Platz, um zu gewinnen", sagte Eckert zu kress.de. "Wir bieten Angebote, die den Menschen positive Lösungen bieten und nicht destruktiv Probleme wälzen."

Erstmalig hat die AGOF mit den "Digital Facts" eine Kombi-Reichweite aus stationären und mobilen Internet-Angeboten vorgelegt. Im Aufwind sieht sich Oliver Eckert, Vorsitzender der BurdaForward-Geschäftsführung. Focus Online liegt mit 18,03 Mio Unique Usern im Juni nur noch knapp hinter Bild.de (18,80 Mio). "Wir gehen auf den Platz, um zu gewinnen", sagte Eckert zu kress.de. "Wir bieten Angebote, die den Menschen positive Lösungen bieten und nicht destruktiv Probleme wälzen."

Damit setzte sich das Spitzenduo, das weiter um den Gesamt-Sieg wetteifern wird, von den Verfolgern ab: Dritter bei den News-Seiten war im Juni Spiegel Online mit 16,44 Mio Unique Usern, vor Welt.de (13,32 Mio) und Süddeutsche.de (9,28 Mio). 

Den Erfolg von Focus Online führt Chefredakteur Daniel Steil vollmundig auf die Kombination von zwei Superlativen zurück. Er sieht sein Angebot als "schnellstes Nachrichtenportal Deutschlands", gleichzeitig auch als "größtes Nutzwertportal". Steils Ehrgeiz zielt darauf ab, die "größte deutsche New Marke für das mobile und soziale Zeitalter zu entwickeln". Für seinen Weg dahin wird er immer wieder kritisiert, etwa von seinem Bild.de-Kollegen Daniel Reichelt, wenn etwa Meldungen, die bei Springer hinter der Pay-Wall stehen, bei Focus Online journalistisch "aufgelöst" werden.

Nun steht ein Mobil-Relaunch an

Um mit Focus Online weiter zu wachsen, setzen Steil und Eckert vor allem auf Video- und Mobil-Wachstum. "Unsere mobile Webseite steht kurz vor einem Relaunch", sagt Daniel Steil. "Auch unsere sehr gut bewerteten Apps werden wir erneuern. Das alles sorgt für weitere Bewegung", meint der Focus Online-Chefredakteur.

Zufrieden sein kann Oliver Eckert auch mit den AGOF-Zahlen bei den Finanz-Seiten. Dort liegt Finanzen100 mit 940.000 Unique Usern klar vor OnVista (770.000 UU) - allerdings deutlich hinter dem Marktführer finanzen.net (3,51 Mio UU). "Wir sind das Börsenportal der neuen Generation", sagte Oliver Eckert zu kress.de, weil man von Beginn an stark auf Mobile gesetzt habe.

Chip setzt sich deutlich von Computerbild.de ab

Bei den Computer-Seiten baute Chip den Vorsprung vor Springers Computerbild.de deutlich aus: 15,56 Mio UU zählt die Burda-Seite, die damit Marktführer ist. Computerbild.de kommt auf 13,51 Mio UU. "Wir bieten dem Nutzer gezielt Einordnung und Bewertung, damit er gute Entscheidungen treffen kann", sagt Thomas Koelzer, Geschäftsführer Chip Online. Stolz ist er auf die Berichterstattung zur Einführung von Windows 10. "Da hatten wir vor allen Portalen in Deutschland das beste Paket."

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.