Unter Vorjahr - aber trotzdem ein Erfolg: "Promi Big Brother"-Finale sahen 2,89 Mio Zuschauer

29.08.2015
 

Nach verhaltenem Beginn hat "Promi Big Brother" in der zweiten, finalen Woche noch mal richtig Fahrt aufgenommen. Die Schlussausgabe der insgesamt 15 Folgen sahen am Freitagabend insgesamt 2,89 Mio Zuschauer, der Marktanteil lag bei 12,4%. Nicht nur David Odonkor, der vom Publikum zum Sieger gekürt wurde, durfte jubeln, auch Sat.1-Chef Nicolas Paalzow kann mit diesen Staffelbestwerten zufrieden sein.

Nach verhaltenem Beginn hat "Promi Big Brother" in der zweiten, finalen Woche noch mal richtig Fahrt aufgenommen. Die Schlussausgabe der insgesamt 15 Folgen sahen am Freitagabend insgesamt 2,89 Mio Zuschauer, der Marktanteil lag bei 12,4%. Nicht nur David Odonkor, der vom Publikum zum Sieger gekürt wurde, durfte jubeln, auch Sat.1-Chef Nicolas Paalzow kann mit diesen Staffelbestwerten zufrieden sein. Im vergangenen Jahr lag die Quote bei der Finalshow mit 3,03 Mio nur geringfügig höher.

In der Zielgruppe der 14-bis 49-Jährigen kam "Promi Big Brother" auf einen Marktanteil von 19,4% - damit lag dieser genauso hoch wie im Vorjahr. Einer Neuauflage der Promi-Beschau im kommenden Jahr dürfte nichts im Wege stehen.

Vor den Sat.1-Erfolg schoben sich am Freitag die ZDF-Krimis. Die Wiederholung des Films "Tod eines Schülers" in der Reihe "Der Staatsanwalt" schalteten 3,67 Millionen Zuschauer (14,6%) sein und die anschließende Krimiserie "Soko Leipzig" verfolgten 3,55 Millionen (13,4%). Der ARD-Film "Lilly Schönauer: Liebe auf den zweiten Blick" hatte 3,11 Millionen Zuschauer (12,0%). (Auch) RTL schickte mit der Aufzeichnung des Comedyprogramms "Mario Barth live! Olympiastadion Berlin" eine Wiederholung ins Rennen und erreichte 1,96 Millionen Zuschauer (7,7%), der ProSieben-Fantasyfilm "Percy Jackson - Diebe im Olymp" hatte 1,64 Millionen (6,6%).

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.