Ehemaliger Weka-Media-Manager: Kai Riecke ist Director Digital bei BurdaLife

01.09.2015
 

Kai Riecke (43) rückt ab sofort als Director Digital in das Management von BurdaLife. Er wird in der größten nationalen Verlagseinheit von Burda ("Freizeit Revue", "Super Illu", "Lisa") den Ausbau der Digitalstruktur verantworten und die Managing Directors bei der Umsetzung ihrer markenspezifischen Strategien unterstützen.

Kai Riecke (43) rückt ab sofort als Director Digital in das Management von BurdaLife. Er wird in der größten nationalen Verlagseinheit von Burda ("Freizeit Revue", "Super Illu", "Lisa") den Ausbau der Digitalstruktur verantworten und die Managing Directors bei der Umsetzung ihrer markenspezifischen Strategien unterstützen.

Der studierte Kaufmann Riecke war zu Beginn seiner beruflichen Laufbahn Corporate Finance Berater in Berlin bevor er 2000 das Start-up Spoon mitbegründete. Ab 2008 übernahm der Münchner die Produktverantwortung für Bild.de und damit bis 2012 als Direktor Produkt das komplette Portfolio von Bild digital. Von 2012 bis 2014 war Riecke Geschäftsführer der Weka Media Publishing GmbH für alle Print- und Digitalangebote des Special Interest Verlages. Für Hubert Burda Media ist Kai Riecke bereits seit Ende 2014 beratend tätig. So hat er verschiedene Units der Burda Magazine Holding insbesondere bei der Entwicklung der Digitalstrategie unterstützt.

BurdaLife ist Anfang 2014 aus der Zusammenlegung der Medien Park Verlage (Offenburg, München) und der Verlagsgruppe Berlin entstanden. Verantwortlich sind Reinhold G. Hubert, Heinz Scheiner und Frank Jörg Ohlhorst. Neben der Burda Style Group und der Burda News Group ist BurdaLife die dritte publizistische Säule des deutschen Verlagsbereichs von Hubert Burda Media.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.