Matthias Thieme kommt von "Capital": Welche Hochkaräter Jörg Quoos zu Funke gelotst hat

 

Anfang der Woche hat die Zentralredaktion der Funke Mediengruppe den Betrieb aufgenommen, beliefert werden bereits die Konzernzeitungen "Berliner Morgenpost" und "Hamburger Abendblatt". Chefredakteur Jörg Quoos hat bei der Zusammenstellung seines Teams einige Hochkaräter gewinnen können - mit Matthias Thieme verpflichtete er gleich einen zweifachen Wächterpreis-Träger.

Anfang der Woche hat die Zentralredaktion der Funke Mediengruppe den Betrieb aufgenommen, beliefert werden bereits die Konzernzeitungen "Berliner Morgenpost" und "Hamburger Abendblatt". Chefredakteur Jörg Quoos hat bei der Zusammenstellung seines Teams einige Hochkaräter gewinnen können - mit Matthias Thieme verpflichtete er gleich einen zweifachen Wächterpreis-Träger.

Thieme kommt von "Capital" (Chefredakteur: Horst von Buttlar), davor schrieb er als Korrespondent der DuMont-Redaktionsgemeinschaft für "Berliner Zeitung", "Frankfurter Rundschau", "Kölner Stadt-Anzeiger" und "Mitteldeutsche Zeitung". Für seine investigativen Recherchen zur "Unicef-Affäre" erhielt er 2009 den Wächterpreis der Tagespresse. 2011 wurde Thieme für seine Arbeit zur hessischen "Steuerfahnder-Affäre" erneut mit dem Wächterpreis ausgezeichnet. Thieme wird in der Zentralredaktion im Ressort Wirtschaft (Leitung: der stellvertretende Chefredakteur Jochen Gaugele) arbeiten.

Von der "Berliner Morgenpost" kommen Diana Zinkler, Laura Réthy (Ratgeberredaktion) und Björn Hartmann (Wirtschaft). Diana Zinkler ist wie bei der "BM" Textchefin in der Zentralredaktion der Funke Mediengruppe. Davor hat die preisgekrönte Journalistin beim "Hamburger Abendblatt" unter anderem das Reportageressort verantwortet.

Christian Unger kommt vom "Hamburger Abendblatt" in die Zentralredaktion. Sein Schwerpunkt: politische Reportagen. Philipp Neumann wechselt vom "Focus"-Hauptstadtbüro in die Funke Zentralredaktion als Korrespondent Politik. Der preisgekrönte Journalist ist Absolvent der Kölner Journalistenschule, hat lange Zeit im Parlaments- und Politikressort von "Die Welt", "Berliner Morgenpost" und "Welt am Sonntag" gearbeitet.

Das Stiftung-Warentest-Trikot aus und das Funke-Trikot an zieht Alina Reichardt (Ratgeberredaktion), Neuzugang Anja Bleyl war zuletzt bei Axel Springers "Bild", sie soll sich um die Fotokompetenz kümmern. Einer der kreativsten Onliner aus dem Schwäbischen hat sich ebenfalls für Funke entschieden - Leon Scherfig verstärkt die Onlineredaktion, er stammt aus der gemeinsamen Online-Redaktion von "Stuttgarter Nachrichten" und "Stuttgarter Zeitung".

Eineinhalb Jahre Seoul sind genug - Sören Kittel wird als Reporter für das Ressort Vermischtes schreiben.

Bereits bekannt ist, dass Steffi Dobmeier, bislang "Zeit Online", Mitglied der Online-Chefredaktion von Funke in Berlin wird (kress.de berichtete). Marc Hippler wird Stellvertretender Chefredakteur Digital, Lars Wienand fungiert als Leiter Social Media (kress.de berichtete).

Einen Monat nach dem Start der Produktion sollen auch die NRW-Titel ("Westdeutsche Allgemeine Zeitung", "Neue Ruhr / Neue Rhein Zeitung", "Westfalenpost" und "Westfälische Rundschau") die ersten Seiten aus Berlin erhalten, dem folgen im Anschluss die Tageszeitungen in Thüringen und Braunschweig.

Während in die Zentralredaktion auch schon einige exzellente Autoren und Journalisten vom Essener Content-Desk gewechselt sind, hat Funke-Manager Manfred Braun es immer noch nicht geschafft, eine einvernehmliche Lösung für die Essener Redakteure zu finden, für die kein Platz in Berlin ist - dafür soll ein Schlichter sorgen. Eine Antwort auf die Frage, warum diese Redakteure nicht die teilweise extremst ausgedünnten Lokalredaktionen verstärken, bleibt das Unternehmen schuldig.

Ihre Kommentare
Kopf
Weitere Beiträge zu diesem Thema
Kressköpfe dieses Artikels
  • Noch kein kresskopf?

    Logo
    Dann registrieren Sie sich kostenlos auf kress.
    Registrieren
Inhalt konnte nicht geladen werden.