Neuer Textchef bei "Bunte": Fraas kommt, Thorer und Telle gehen

 

Martin Fraas ist neuer Texchef der "Bunten". Derweil haben zwei altgediente Mitarbeiter die Redaktion von Burdas großem People-Magazin verlassen:

Martin Fraas (52) ist jetzt von Berufs wegen immer tipptopp informiert über das Treiben von Prominenten und Adeligen: Er ist neuer Textchef von Deutschlands auflagenstärkster wöchentlicher People-Zeitschrift, der "Bunten", aus dem Haus Hubert Burda Media.

Fraas ist mit dem Metier und der Tätigkeit gut vertraut: Er hatte zuvor zahlreiche Führungspositionen bei Frauen- und People-Zeitschriften und auch bei Burda ist er ein alter Bekannter. Eine Auswahl seiner Jobs: Er war Textchef von "InStyle", "Gala", "Cosmopolitan" und "InTouch" sowie Chefredakteur von "Chica" und "Sugar". In Burda-Diensten stand er zuletzt von 2012 bis 2013 als "Head of Fashion, Beauty & Luxury" beim Corporate Publisher Burda Creative, heute ein Teil von C3. Im Anschluss machte er sich mit seiner Medienagentur Pink Ocean selbstständig. Der Absolvent der Henri-Nannen-Schule ist auch Buchautor ("Die Diva-Taktik"). Der Kontakt zu "Bunte"-Chefin Patricia Riekel rührt aus Fraas' Zeit bei "InStyle".

Weiterer Textchef von Burdas Zeitschriften-Primadonna ist und bleibt Georg Thanscheidt. Er kam vor einem guten Jahr von der Münchner "Abendzeitung", nachdem die an die Mediengruppe Straubinger Tagblatt/Landshuter Zeitung verkauft worden war (kress.de vom 24. Juni 2014).

Abschied eines "Bunte"-Urgesteins

Im Impressum der "Bunten" hat Fraas den Platz von Peter Telle eingenommen. Telle ist im Sommer im Alter von 65 Jahren in den Ruhestand gegangen. Er hatte 15 Jahre lang für die Zeitschrift gearbeitet.

Endgültig von "Bunte" verabschiedet hat sich im Sommer auch Axel Thorer - im Alter von 75 Jahren. Auf ihn trifft der vielstrapazierte Begriff des "Urgesteins" wirklich zu: Der Journalist mit dem charakteristischen Schnurrbart und der unbändigen Lust am Erzählen kam 1990 zur "Bunten", wo er zum stellvertretenden Chefredakteur aufstieg. Vor knapp zehn Jahren zog er sich aus der ersten Reihe zurück und trug seitdem den Titel  "Editor-at-large" (kress.de vom 19. März 2007). In der Praxis zählte zu Thorers Aufgaben auch die eines Textchefs. Er ist der Vater von Ann Thorer, der umstrittenen Chefredakteurin von "Joy" und "Shape" (kress.de vom 11. August 2015).

Die "Bunte" hatte zuletzt eine Auflage von 514.945 verkauften Exemplaren (IVW 2/2015). Patricia Riekel (66) ist seit 1996 Chefredakteurin der Zeitschrift.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.