Jakobs geht als "Senior Editor" nach München: Sven Afhüppe wird alleiniger "Handelsblatt"-Chefredakteur

 

Hans-Jürgen Jakobs hat sein Gastspiel als "Handelsblatt"-Chefredakteur in Düsseldorf beendet. Der 58-Jährige wechselt zum 1. Januar 2016 mit dem Titel eines "Senior Editor" zurück nach München, wo er zuvor lange in Diensten der "SZ" stand, unter anderem als Chefredakteur von Süddeutsche.de. Sven Afhüppe, bislang mit Jakobs, Co-Chef der Wirtschaftszeitung, wird alleiniger Chefredakteur.

Hans-Jürgen Jakobs hat sein Gastspiel als "Handelsblatt"-Chefredakteur in Düsseldorf beendet. Der 58-Jährige wechselt zum 1. Januar 2016 mit dem Titel eines "Senior Editor" zurück nach München, wo er zuvor lange in Diensten der "SZ" stand, unter anderem als Chefredakteur von Süddeutsche.de. Sven Afhüppe, bislang mit Jakobs, Co-Chef der Wirtschaftszeitung, wird alleiniger Chefredakteur.

Ein Buchprojekt und Beirat in der Bildungsinitiative

Jakobs wird in Zukunft nicht nur aus München berichten, wo auch seine Familie lebt, sondern das Buchprojekt "Wem gehört die Welt - die globalen wirtschaftlichen Machtverhältnisse" betreuen und als Autor vorantreiben, heißt es beim "Handelsblatt". Außerdem wurde der versierte Wirtschafts- und Medienjournalist als neues Beirat in die Bildungsinitiative der Dieter von Holtzbrinck Stiftung aufgenommen. Sie unterstützt seit 2007 unter anderem soziale und kulturelle Einrichtungen. 

Sven Afhüppe stand zuletzt schon länger stärker im Rampenlicht

Künftig wird der 43-jährige Afhüppe, der seinen Herausgeber Gabor Steingart zuletzt auch öfter prominent als Autor des "Morning Briefing"-Newsletters vertrat, das alleinige Sagen an der Spitze der "Handelsblatt"-Redaktion haben. Erst zum Jahreswechsel war die Doppelspitze etabliert worden.

"Die Funktion der Doppelspitze, bestehend aus Hans-Jürgen Jakobs und Sven Afhüppe, war insbesondere für die arbeitsintensive Umsetzungsphase unserer Redaktionsreform wichtig und notwendig", bilanziert Steingart nun. "Diese ist weitestgehend abgeschlossen. Ich freue mich, dass Hans-Jürgen Jakobs dem Handelsblatt als engagierter und meinungsstarker Autor erhalten bleibt, der neben seiner Tätigkeit für die Zeitung auch wichtige Buch- und Sonderprojekte realisieren wird. Hans-Jürgen Jakobs ist und bleibt ein journalistisches Schwergewicht, dessen publizistische Leidenschaft und ökonomische Erfahrung wir nicht missen wollen." 

"Das 'Handelsblatt' steht jeden Tag für leidenschaftlichen, präzisen Wirtschaftsjournalismus und für herausragende Qualität", sagt Hans-Jürgen Jakobs zu seinem Wechsel. "Ich möchte mich persönlich bei allen für die enge Zusammenarbeit der letzten Jahre bedanken. Auch weiterhin werde ich als Autor und im Stiftungsbeirat zu dieser Erfolgsgeschichte beitragen. Aufgrund meiner familiären Situation wird dies von München aus geschehen."

In der bayerischen Landeshauptstadt führt Jakobs' Ehefrau Birgit Jakobs die PR-Agentur dot.communications.

Ihre Kommentare
Kopf
Weitere Beiträge zu diesem Thema
Inhalt konnte nicht geladen werden.