Mehr gattungsübergreifende Zusammenarbeit: Funke organisiert die NRW-Vermarktung komplett neu

 

Die Regionalmedien der Funke Mediengruppe in Nordrhein-Westfallen wollen sich künftig schlagkräftiger vermarkten: Dafür führt der Verlag das neue "Sales Board NRW" ein, um die Zusammenarbeit von Tageszeitungen, Anzeigenblättern, Hörfunksendern und Digitalmedien zu verbessern. Zur Verstärkung kommt zum 1. November Evangelos Botinos als Cross Media-/Media Solutions-Experte an Bord.

Die Regionalmedien der Funke Mediengruppe in Nordrhein-Westfallen wollen sich künftig schlagkräftiger vermarkten: Dafür führt der Verlag das neue "Sales Board NRW" ein, um die Zusammenarbeit von Tageszeitungen, Anzeigenblättern, Hörfunksendern und Digitalmedien zu verbessern. Zur Verstärkung kommt zum 1. November Evangelos Botinos als Cross Media-/Media Solutions-Experte an Bord.

Der 45-Jährige kommt von der Bauer Advertising KG, wo zuletzt das Verlagsbüro West leitete. Zuvor hatte er für Agenturen wie MediaCom, das Mediahaus Ströbel, Initiative Media, aber auch für E-plus gearbeitet. 

Künftig steuert ein Fünf-Köpfe-Gremium die Vermarktung

Botinos komplett das neue Führungsteam im "Sales Board NRW", das sich aus den Vermarktungsleitern der Bereiche Tageszeitungen (Markus Röder), Anzeigenblätter (Dennis Prien), Hörfunk (Sven Thölen) sowie Matthias Körner als Vertreter der Geschäftsführung Funke Medien NRW zusammensetzt.

"Mit der Weiterentwicklung erzielen wir eine verbesserte Marktbearbeitung in den wichtigen Vermarktungsbereichen in Nordrhein-Westfalen. Zudem wollen wir unsere digitalen Geschäfte über alle Bereiche vorantreiben und ausbauen", erläutert Matthias Körner die Ziele. Er teilt sich mit Constanze van Overdam die Verlagsgeschäftsführung der Funke Medien NRW. "Durch die neuen Strukturen bündeln wir unsere Kräfte. Die Kollegen können sich zukünftig voll und ganz auf ihre marktnahen Aufgaben konzentrieren", sagt Constanze van Overdam. 

Aufbau neuer Service-Strukturen

Zudem führt Funke neue zentrale Serviceeinheiten ein: Die Unit "Vermarktungsservices" bündelt künftig das Anzeigenmarketing, Anzeigencontrolling und Customer Relationship Management. Sie wird von Andreas Günthör geleitet. Die Einheit "Media Solutions" übernimmt die Konzeption und Vermarktung von crossmedialen Angeboten über alle Medien hinweg. Die Leitung des neu geschaffenen Bereichs Media Solutions übernahm zum 1. Oktober Oliver Oesterreicher. Der 48-Jährige war zuletzt Head of Strategy bei Maxus/Group M Deutschland.

Ihre Kommentare
Kopf
Kressköpfe dieses Artikels
  • Noch kein kresskopf?

    Logo
    Dann registrieren Sie sich kostenlos auf kress.
    Registrieren
Kress Pro Magazin
2020/#01

Lesen Sie im aktuellen kress pro, dem Magazin für Führungskräfte bei Medien: Madsack-Chef Thomas Düffert sagt, wie er in den kommenden drei Jahren im Zeitungsgeschäft wachsen will. Dazu: Die vier Trends im US-Mediengeschäft -Digitale Abos von Zeitungen und Video-Streaming wachsen, das Werbegeschäft ist stabil.

Inhalt konnte nicht geladen werden.