Abschied vom britischen "Guardian": Wolfgang Blau heuert bei Condé Nast International an

 

Wolfgang Blau, langjähriger Chefredakteur von Zeit Online und seit April 2013 Director of Digital Strategy beim britischen "Guardian", wechselt zum 1. Dezember zu Condé Nast International. Dort wird er als Chief Digital Officer für den Wachstumskurs der Digitalmarken von Titeln wie "Vanity Fair", "Vogue" oder "Wired" in 28 weltweiten Märkten verantwortlich sein.

Wolfgang Blau, langjähriger Chefredakteur von Zeit Online und seit April 2013 Director of Digital Strategy beim britischen "Guardian", wechselt zum 1. Dezember zu Condé Nast International. Dort wird er als Chief Digital Officer für den Wachstumskurs der Digitalmarken von Titeln wie "Vanity Fair", "Vogue" oder "Wired" in 28 weltweiten Märkten verantwortlich sein.

Den prominenten Wechsel gab Jonathan Newhouse, Chairman und Chief Executive am Verlags-Hauptsitz in New York, bekannt. Künftig werden die Digital-Direktoren und Data-Manager aus den weltweiten Condé Nast International-Märkten an Blau berichten. 

Vor einem halben Jahr hatte Wolfgang Blau beim "Guardian" seinen Hut in den Ring geworfen, um Chefredakteur des liberalen Traditionsblattes zu werden. Er hatte gegenüber Katharine Viner den Kürzeren ziehen müssen. 

Condé Nast International bringt 143 Magazine heraus und betreibt weltweit über 100 Webseiten.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.