"Start in die Herbst-Season ist Sat.1 misslungen": Sat.1-Geschäftsführer Nicolas Paalzow nimmt seinen Hut

 

Nach erstaunlich langer Zeit hat sich das Schleudersitzkarussell jetzt weitergedreht: Sat.1-Geschäftsführer Nicolas Paalzow verlässt den Sender zum 15. Oktober - selbstverständlich mit der Abschiedsformulierung "auf eigenen Wunsch". Damit übernimmt der 48-Jährige die Verantwortung für eine Häufung teurer Programmflops beim Bällchensender - darunter die Dailysoap "Mila", "Newtopia "und das glücklose "Unser Tag"-Magazin.

Nach erstaunlich langer Zeit hat sich das Schleudersitzkarussell jetzt weitergedreht: Sat.1-Geschäftsführer Nicolas Paalzow verlässt den Sender zum 15. Oktober - selbstverständlich mit der Abschiedsformulierung "auf eigenen Wunsch". Damit übernimmt der 48-Jährige die Verantwortung für eine Häufung teurer Programmflops beim Bällchensender - darunter die Dailysoap "Mila", "Newtopia "und das glücklose "Unser Tag"-Magazin.

Paalzow spricht die Schwierigkeiten, die seinen Abschied offenbar unausweichlich gemacht haben, selbst an: "Wir haben in diesem Jahr Mut bewiesen und gerade am Vorabend viel Neues gewagt", sagt er in einem Presse-Statement der Sendergruppe ProSiebenSat.1. "Leider haben wir damit nicht den Nerv der Zuschauer getroffen. Der Start in die Herbst-Season ist Sat.1 misslungen. Als Geschäftsführer des Senders übernehme ich dafür die Verantwortung", so Paalzow. 

Kaspar Pflüger wird neuer Sat.1-Chef

Seine Nachfolge als Sat.1-Geschäftsführer übernimmt der 38-jährige Kaspar Pflüger, der bislang stellvertretender Senderchef und Operating Officerer war. Der vormalige Programmdirektor von RTL Kroatien kam im März 2014 zu ProSiebenSat.1 TV Deutschland. Zuvor war er unter anderem Executive Assistant des damaligen RTL Group-Chefs Gerhard Zeiler. Später verantwortete er die Daytime-Programmierung bei Channel Five in London. Auch bei Sat.1 war er zuletzt stark mit den Tages- und Vorabend-Inhalten bei Sat.1 beschäftigt - darunter den großen Bausstellen wie der vorzeitig abgesetzten "Newtopia"-Reihe. 

Auch Taco Ketelaar wird den Sender verlassen

Das Scheitern des im Vorfeld viel diskutierte Vorabendformat, das einst als "größtes TV-Experiment aller Zeiten" angekündigt war, hat offenbar auch mit einem weiteren Abgang zu tun: Auch Unterhaltungschef Taco Ketelaar wird den Sender verlassen.

Nicolas Paalzow war vor drei Jahren zu Sat.1 zurückgekehrt - als Geschäftsführer. Zuvor war er zwei Jahre lang MME-Geschäftsführer, von 2004 bis 2010 Geschäftsführer bei Janus TV/Janus Entertainment und davor bereits von 2000 bis 2004 ProSieben-Geschäftsführer sowie von 1999 bis 2000 Chef von kabel eins.

Unruhige Historie in der Sat.1-Chefetage

Vorgänger von Nicolas Paalzow bei Sat.1 waren zuletzt der heutige UFA Fiction-Chef Joachim Kosack (2011-2012), der heutige RTL II-Geschäftsführer Andreas Bartl (2010 bis 2011) sowie Guido Bolten und Thorsten Rossmann (2009 bis 2010). Gründungsgeschäftsführer des Privat-TV-Pioniersenders war ab Januar 1988 Werner E. Klatten. Ihm folgten Knut Föckler (1993-95), Fred Kogel (1995-2000), Martin Hoffmann (2000-2003), Roger Schawinski (2003-2006) sowie Matthias Alberti (2007-2008).

"Mit Kaspar Pflüger übernimmt ein internationaler TV-Experte die Sat.1-Geschäftsführung, der als hervorragender Stratege sowie leidenschaftlicher Programmmacher weiterhin neue Impulse für Sat.1 setzen wird", sagt sein direkter Vorgesetzter Wolfgang Link, Vorsitzender der Geschäftsführung von ProSiebenSat.1 TV Deutschland.

Ihre Kommentare
Kopf
Weitere Beiträge zu diesem Thema
Kressköpfe dieses Artikels
  • Noch kein kresskopf?

    Logo
    Dann registrieren Sie sich kostenlos auf kress.
    Registrieren
Inhalt konnte nicht geladen werden.