Vertrag mit "klugem Kaufmann" verlängert: Alexander Coridaß führt bis 2020 die ZDF Enterprises

15.10.2015
 

Alexander Coridaß bleibt bis 2020 Sprecher der Geschäftsführung Mainz der ZDF Enterprises GmbH. Sein Vertrag ist damit um fünf Jahre verlängert worden. Coridaß leitet das Unternehmen seit 1998. ZDF-Intendant Thomas Bellut, der auch Vorsitzender des Aufsichtsrats von ZDF Enterprises ist,

Alexander Coridaß bleibt bis 2020 Sprecher der Geschäftsführung Mainz der ZDF Enterprises GmbH. Sein Vertrag ist damit um fünf Jahre verlängert worden. Coridaß leitet das Unternehmen seit 1998.

ZDF-Intendant Thomas Bellut, der auch Vorsitzender des Aufsichtsrats von ZDF Enterprises ist, würdigte Coridaß als versierten Manager und klugen Kaufmann, der sich in der nationalen und internationalen Medienwirtschaft bestens auskenne. Er habe persönlich großen Anteil daran, dass ZDF und ZDF Enterprises bei deutschen und ausländischen Geschäftspartnern einen außerordentlich guten Ruf habe.

Im Geschäftsjahr 2014 betrug der Umsatz des operativen Kerngeschäfts von ZDF Enterprises rund 76 Mio Euro und der Konzernumsatz der gesamten ZDF Enterprises‑Gruppe rund 209 Mio Euro. Das Unternehmen beschäftigt in seinem operativen Kerngeschäft 120 Mitarbeiter.

"Wir werden die Bewegtbild-Zukunft mitgestalten"

Für Alexander Coridaß ist die Richtung für die nächsten Jahre klar: "Wir werden sowohl für das klassische Fernsehen als auch für den nicht-linearen Markt weiter deutsche und internationale Projekte entwickeln, Rechte erwerben und sie dann global optimal vermarkten. Bewegtbild hat, auf welchen Plattformen auch immer, eine glänzende Zukunft, und die werden wir mitgestalten".

ZDF Enterprises wurde im Jahr 1993 als privatwirtschaftliche Tochtergesellschaft des ZDF gegründet. Mit Firmensitz in Mainz verantwortet ZDF Enterprises den weltweiten Vertrieb, die Realisation internationaler Koproduktionen, den Lizenzankauf sowie das Merchandising von starken Programmmarken in eigenem Namen, für das ZDF und für Dritte.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.