"Schule PROF": Mathias Brüggemeier plant "Magazin für engagierte Lehrkräfte"

27.10.2015
 

Mathias Brüggemeier hat vor zwei Jahren einen "Chefredakteur-Buy-out" gewagt. Nachdem Burda "Focus Schule" einstellte, führte er das Magazin im Eigenverlag Woerterwelt unter dem Namen "Schule" fort. Jetzt hat Brüggemeier eine Crowdfunding-Kampagne für eine neue Zeitschrift initiiert: "Schule PROF".

Mathias Brüggemeier hat vor zwei Jahren einen "Chefredakteur-Buy-out" gewagt. Nachdem Burda "Focus Schule" einstellte, führte er das Magazin im Eigenverlag Woerterwelt unter dem Namen "Schule" fort. Jetzt hat Brüggemeier eine Crowdfunding-Kampagne für eine neue Zeitschrift initiiert: "Schule PROF". Zielgruppe sind rund 800.000 Vertreter des "schönsten Berufs der Welt".

Die Lehrer an allgemeinbildenden und beruflichen Schulen könnten sich zwar in pädagogischen Fachzeitschriften und über Verbände oder Ministerien informieren. Ein unabhängiges, übergreifendes Magazin für Lehrerinnen und Lehrer mit dem Anspruch und der Arbeitsweise einer Publikumszeitschrift gebe es bislang aber nicht auf dem deutschen Markt, so Brüggemeier, Herausgeber und Gründer von "Schule PROF". Brüggemeier will ein Magazin und eine Online-Plattform für alle bieten, "die im Lehrberuf mehr als das Abarbeiten von Bildungsplänen sehen, für die es die beste Profession der Welt ist. Das ganze unabhängig von Ministerien und Verbänden, mit Erfahrungen und Wissen von Lehrkräften für Lehrkräfte".

Das Konzept

In der "aufwändig gestalteten Zeitschrift" sollen alle Themen stattfinden, die Lehrkräfte durch ihren Alltag begleiten - "losgelöst von, aber durchaus mit Blick auf die unterschiedlichen Schularten und Bundesländer und auch über den Tellerrad der deutschen Bildungspolitik hinaus". Geplant sind Features und Reportagen, Interviews und Infoseiten, Fotostrecken und Erfahrungsberichte. Immer auch mit Blick auf die schönen Seiten des Berufs.

Zum Print-Heft ist eine Online-Plattform geplant, auf der Lehrkräfte mit eigenen Artikeln, Kommentaren und Erfahrungsberichten ihr Wissen austauschen und erweitern können.

Ein Teil der Redaktion des Magazins "Schule" rund um Chefredakteur Brüggemeier soll auch den neuen Titel inhaltlich mitgestalten und konzipieren. Zusätzlich werden "neue Journalisten mit pädagogischem Hintergrund sowie Lehrkräfte" an der Umsetzung von "Schule PROF" mitwirken.

Crowdfunding und Umsetzung

Auf www.startnext.com/schule-prof läuft ab sofort bis zum 30.11.15 eine Crowdfunding- Kampagne, um die Erstausgabe sowie die Online-Plattform www.schule prof.de umzusetzen. Funding-Ziel sind 22.000 Euro. Als Copy-Preis des Print-Heftes sind 5,90 Euro, für das E-Paper 3,90 Euro geplant. Die Markteinführung soll bei Erreichen der Finanzierungsschwelle im Februar 2016 stattfinden. "Schule PROF" wird dann in Print-Form deutschlandweit an ausgewählten Verkaufsstellen erhältlich sowie online bestellbar sein. Sollte das Magazin in Serie gehen, ist eine vierteljährliche Erscheinungsweise geplant (Abo-Jahrespreis: 19,80 Euro).

Hintergrund

Mathias Brüggemeier fungierte von 2009 bis 2012 Chefredakteur von "Focus-Schule". Schon 2004 arbeitete er beim ehemaligen Burda-Bildungsmagazin als Redakteur im Entwicklunsteam, ab 2006 in der Position des stellvertretenden Chefredakteurs. Zuvor war der Absolvent der Deutschen Journalistenschule und studierte Biochemiker freier Journalist. Dabei widmete er sich naturwissenschaftlichen Buchprojekten wie "Top im Abi - Biologie" und "Gene und Gesundheit".

Ihre Kommentare
Kopf
Kressköpfe dieses Artikels
  • Noch kein kresskopf?

    Logo
    Dann registrieren Sie sich kostenlos auf kress.
    Registrieren
Inhalt konnte nicht geladen werden.