Ex-"Madame"- und Brand Media-Geschäftsführer: Alexander Kratz wechselt als Publisher zu Jalou Media

 

Gute Kontakte zu wahren, zahlt sich immer aus: So kommt Alexander Kratz ab sofort wieder mit seinem ehemaligen Vision Media- und Madame Verlag-Geschäftsführerkollegen Robert Sandmann zusammen: Der Sprecher des Publishing Boards von Jalou Media Germany holt Kratz nach Berlin. Dort wird der 46-Jährige Publisher Sales für die Lizenz-Premiumtitel "L'Officiel" und "L'Officiel Hommes". 

Gute Kontakte zu wahren, zahlt sich immer aus: So kommt Alexander Kratz ab sofort wieder mit seinem ehemaligen Vision Media- und Madame Verlag-Geschäftsführerkollegen Robert Sandmann zusammen: Der Sprecher des Publishing Boards von Jalou Media Germany holt Kratz nach Berlin. Dort wird der 46-Jährige Publisher Sales für die Lizenz-Premiumtitel "L'Officiel" und "L'Officiel Hommes". 

Alexander Kratz wird für das internationale und nationale Kundengeschäft der beiden Magazine zuständig sein - über alle ihre Mediengattungen Print, Digital und Social Media hinweg. Zuvor war der neue Publisher Sales in der Geschäftsführung des Madame Verlags und von Brand Media, wo er ebenfalls das Vermarktungsgeschäft verantwortete. Am ehemaligen Verlags-Joint-Venture Brand Media hatte im August der Hamburger Jalag Verlag die Anteile vollständig übernommen, was einige Personalien auslöste.

"Wir freuen uns, dass wir mit Alexander Kratz einen Vermarktungsprofi und wirklichen Kenner des Luxusmarktes für unser Team gewinnen konnten", sagt Robert Sandmann von Jalou Media Germany. Er selbst hatte Ende vergangenen Jahres alle Ämter bei Vision Media und dem Madame Verlag abgegeben.

Lizenzgeber für "L'Officiel" und "L'Officiel Hommes" ist mit ACMG Net ein Joint Venture der Verlagsgruppen Jalou Media Group, Paris, und ACMG, Moskau, die beide im Premium- und Luxussegment tätig sind.

Ihre Kommentare
Kopf
Weitere Beiträge zu diesem Thema
Kress Pro Magazin
2020/#02

Lesen Sie im aktuellen kress pro, dem Magazin für Führungskräfte bei Medien: Mit dpa-Chef Peter Kropsch steht die Agentur vor dem größten Umbau ihrer Geschichte. Was sich für die Kunden alles ändert. Dazu: Wie schlagen sich Steingarts Erben bei der Handelsblatt Media Group?

Kressköpfe dieses Artikels
  • Noch kein kresskopf?

    Logo
    Dann registrieren Sie sich kostenlos auf kress.
    Registrieren
Kress Pro Magazin
2020/#02

Lesen Sie im aktuellen kress pro, dem Magazin für Führungskräfte bei Medien: Mit dpa-Chef Peter Kropsch steht die Agentur vor dem größten Umbau ihrer Geschichte. Was sich für die Kunden alles ändert. Dazu: Wie schlagen sich Steingarts Erben bei der Handelsblatt Media Group?

Inhalt konnte nicht geladen werden.