Neuer Ressortleiter Wirtschaft: Benjamin Wagener geht zur "Schwäbischen Zeitung" zurück

 

Zurück ins Ländle: Benjamin Wagener, derzeit noch "Handelsblatt"-Reporter im Ressort Agenda, besinnt sich seiner Wurzeln und kehrt zur "Schwäbischen Zeitung" zurück, wo er einst volontierte. Der 41-Jährige wird "im Laufe des kommenden Jahres" die Ressortleitung Wirtschaft übernehmen. Ein genauer Zeitpunkt steht noch nicht fest.

Zurück ins Ländle: Benjamin Wagener, derzeit noch "Handelsblatt"-Reporter im Ressort Agenda, besinnt sich seiner Wurzeln und kehrt zur "Schwäbischen Zeitung" zurück, wo er einst volontierte. Der 41-Jährige wird "im Laufe des kommenden Jahres" die Ressortleitung Wirtschaft übernehmen. Ein genauer Zeitpunkt steht noch nicht fest.

Wagener war bereits bis Ende 2012 für die "Schwäbische Zeitung" tätig, zuletzt als Leitender Redakteur. Zwischen 2002 und 2004 hatte er bei der mit 169.000 verkauften Exemplaren größten regionalen Abo-Zeitung Baden-Württembergs sein Volontariat absolviert. 

"Wir haben mit Benjamin Wagener einen ausgezeichneten Journalisten verpflichtet, der nicht nur über profundes Wirtschaftswissen verfügt, sondern auch Land und Leute kennt", freut sich Chefredakteur Hendrik Groth.

Wagener folgt bei der "Schwäbischen Zeitung" auf Steffen Range, der Chefredakteur der "Deutschen Handwerkszeitung" mit Sitz in Bad Wörishofen wird.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.