Ab Februar 2016 neuer "FAZ"-Literaturchef: Andreas Platthaus löst Felicitas von Lovenberg ab

24.11.2015
 

Die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" macht Andreas Platthaus (49) zum Literaturchef. Zum 1. Februar 2016 löst Platthaus Felicitas von Lovenberg ab. Sie verlasse das Haus aus privaten Gründen, heißt es bei der "FAZ" verlässt.

Die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" macht Andreas Platthaus (49) zum Literaturchef. Zum 1. Februar 2016 löst Platthaus Felicitas von Lovenberg ab. Sie verlasse das Haus aus privaten Gründen, heißt es bei der "FAZ" verlässt. Der gebürtige Aachener Platthaus ist derzeit stellvertretender Feuilletonchef in Frankfurt und gehört bereits seit 1997 zum Feuilleton der "FAZ".

Nach einer Banklehre studierte Platthaus zunächst Betriebswirtschaftslehre in Aachen und wechselte dann an die Universität Tübingen. Dort absolvierte er das Studium der Rhetorik, Philosophie und Geschichte. Er ist Autor mehrerer Bücher, darunter das Standardwerk zur Geschichte der Bildergeschichte "Im Comic vereint" (1998), die Biographie "Alfred Herrhausen – Eine deutsche Karriere" (2006) und 2013 die historische Studie "1813 – Die Völkerschlacht und das Ende der alten Welt". 2013 war Andreas Platthaus Mitglied der Jury zum Deutschen Buchpreis.

Von Lovenberg ist die erste Literaturchefin der "FAZ"

Felicitas von Lovenberg begann im Juli 1998 als Redakteurin im Feuilleton der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung", zunächst im Ressort Kunstmarkt. 2001 wechselte sie in die Literaturredaktion, wo ihre Aufmerksamkeit vor allem angelsächsischen Autoren galt. Seit 1. November 2008 ist sie für das Ressort Literatur und Literarisches Leben verantwortlich - als erste Literaturchefin der "FAZ".

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.