Zielgruppen-Tagessieg, aber kein letzter Rekord: "Schlag den Raab" verabschiedet sich standesgemäß stark

 

Diesmal gab's keine Sentimentalitäten - und keine Tränen. Kurz vor zwei Uhr in der Nacht zum Sonntag endete die "Schlag den Raab"-Ära bei ProSieben. Im Durchschnitt begleiteten Stefan Raab 3,89 Mio Zuschauer auf seinem letzten Weg. Einen neuen Rekord jenseits der 4-Mio-Marke gab's damit nicht. Allerdings erreichte in der Primetime nur der ARD-"Medicus" (4,27 Mio) ein größeres Publikum. Bei den 14- bis 49-Jährigen siegte Raab haushoch.

2,54 Mio sogenannte Werberelevante bescherten der ProSieben-Show zu ihrem endgültigen Finale einen wuchtigen Marktanteil von 29,8%.

Allerdings hatte auch die Konkurrenz den Spargang eingelegt: RTL zeigte mit "Die Schlümpfe 2" vergleichsweise harmloses Gegenprogramm - vor nur 1,23 Mio jüngeren Fans (11,9%).

Sat.1 nahm mit "Der Herr der Ringe - Die Rückkehr des Königs" 950.000 14- bis 49-Jährige mit (9,7%).

Vox erreichte mit "Ein perfektes Weihnachten" nur 4,4% der Werberelevanten.

Die ZDF-Show "Das Spiel beginnt" schließlich überzeugte nicht mal im Gesamtpublikum (3,38 Mio Zuschauer ab drei Jahren) wirklich, mit Johannes B. Kerner wollten sich nur 690.000 Jüngeren an den Spieltisch setzen (6,7%).

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.