Für den Sieg übers "Traumschiff" reichte es - Til Schweiger fährt sein schlechtestes "Tatort"-Ergebnis ein

 

Was wurde nicht alles - vor allem in "Bild" - über Helene Fischers "Tatort"-Engagement geschrieben. Und über Til Schweigers Furor, als die Ausstrahlung seines dritten ARD-Falls verschoben wurde. Angesichts des medialen Dauerfeuers wirkt die tatsächliche Ausbeute mit "nur" 8,24 Mio Zuschauern fast ein wenig wie der Actionfilm-Titel: "Der große Schmerz".

Für den Renommier-Sieg gegen das parallel in den Feiertags-Feierabend tuckernde ZDF-"Traumschiff" (6,81 Mio Fans) reichte Til Schweigers Schweißeinsatz aus. Allerdings erreichte das Duo Nora Tschirner/Christian Ulmen an Neujahr 2015 mit "Tatort: Der irre Iwan" noch 8,87 Mio und damit 630.000 Fans mehr.

Schweiger-Schweißeinsatz rutscht deutlich unter die 10-Mio-Marke

Außerdem fallen die Til-Schweiger-"Tatort"-Reichweiten deutlich: Los ging's mit 12,44 Mio Zuschauern für sein Debüt "Tatort: Willkommen in Hamburg". Der zweite Fall "Tatort: Kopfgeld" lockte im März 2014 10,12 Mio Fans an.

Für den Freitagssieg bei den Jüngeren langte es diesmal natürlich trotzdem dicke: An den 2,81 Mio 14- bis 49-Jährigen für den ARD-Krimi kam kein anderer Sender vorbei (Marktanteil: 20,3%).

Zum Vergleich: Beim neuen ZDF-"Traumschiff" fuhren parallel 1,56 Mio Jüngere mit (11,3%).

RTL-"Life!"-Show sticht ProSieben-Komödie aus

Noch davor lagen dabei die RTL-Show "Life! - Dumm gelaufen" mit dem Comeback von Birgit Schrowange (1,75 Mio sogenannte Werberelevante, 12,9%). Und die ProSieben-Horrorkomödie "Scary Movie V" mit ihren 1,60 Mio jüngeren Fans (11,6%).

Allerdings konnte auch die "Extra"-Moderatorin gegen die fortschreitenden "Life!"-Verluste nichts ausrichten. Im Vorjahr kam die Show in der Werbe-Zielgruppe auf einen Marktanteil von 14,3%, im Jahr davor noch auf 15,0%.

Ziemliche maue Quote für "Höhle der Löwen"-Rückblick

Dagegen muss Vox-Chef Bernd Reichart die Rückschau "Gut gebrüllt - 2 Jahre Höhle der Löwen" (630.000 Werberelevante, nur 4,7% Marktanteil) als schmerzhaften Flop verbuchen.

Sat.1 schließlich wahrte mit dem dritten "Piraten der Karibik"-Film zumindest das Gesicht (10,4%).

Ihre Kommentare
Kopf
Weitere Beiträge zu diesem Thema
Inhalt konnte nicht geladen werden.