Katrin Futterknecht geht in Mutterschutz: Verena Roskos wird Chefredakteurin von "Jolie"

13.01.2016
 

Katrin Futterknecht legt zum 1. Februar 2016 ihr Chefredaktions-Amt bei "Jolie" nieder - sie verabschiedet sich in den Mutterschutz. Gleichzeitig übernimmt Verena Roskos (40) die Chefredaktion der monatlich erscheinenden Frauenzeitschrift aus dem Münchner Vision-Media-Haus. Roskos tritt in unbefristeter Position an.

In ihrer neuen Funktion ist Verena Roskos für die redaktionelle Qualität von "Jolie" und die gesamtstrategische Weiterentwicklung des Heftes verantwortlich. Sie berichtet direkt an die Vision-Media-Geschäftsführerin Marie-Christine Dreyfus.

"Wir freuen uns sehr, dass Frau Roskos diese Aufgabe übernimmt. Als aktuell stellvertretende Chefredakteurin, die bereits vor ihrer Zeit als 'Mädchen'-Chefredakteurin viele Jahre bei der 'Jolie' als Ressortleitung tätig war, sind Verena Roskos nicht nur der Verlag, sondern auch die 'Jolie', das Team und die damit verbundenen Herausforderungen bestens bekannt", so Dreyfus. Die Vision-Media-Managerin baut bei ihrer neuen Chefredakteurin auch auf deren multimediale Denke und Erfahrung bei der Erarbeitung von crossmedialen Konzepten.

Verena Roskos ist seit März 2015 stellvertretenden Chefredakteurin bei "Jolie". Sie ist bereits seit 12 Jahren dem Verlag Vision Media vertraut: Zunächst als Redakteurin bei "Jolie", dann Chefredakteurin "Mädchen", die sie, neben ihrer Rolle als stellvertretende Chefredakteurin "Jolie", bis heute als Herausgeberin verantwortet hat.

Futterknecht soll in einer anderen Funktion zurückkehren

Katrin Futterknecht begibt sich nach sechs Jahren im Verlag Vision Media nun in die Elternzeit. Sie werde nach ihrer Elternzeit in einer anderen Funktion gemäß ihrer Qualifikation zurückkehren, so Vision Media. Roskos tritt also in unbefristeter Position an.

Zur "Jolie"-Familie gehören die Print-Line-Extensions "Jolie Runway" und Jolie Body" sowie jolie.de und die emag-Ausgaben (Apple und Android). "Jolie" erscheint bei Vision Media, jolie.de ist ein Produkt der Vision Net AG. Beide agieren innerhalb der Media Group Medweth (Geschäftsführer: Bozidar Luzanin, Christian Medweth). 

Bei "Jolie" lag die verkaufte Auflage im dritten Quartal 2015 bei 271.301 Exemplaren - ein Minus von 12,31% im Vergleich zum Vorjahr (Quelle: IVW).

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.