Bei der Digitalagentur AKQA: Ulrich Saeuberlich ist General Manager am Standort Berlin

20.01.2016
 

Das Berliner AKQA-Büro beginnt das Jahr mit einem neuen General Manager. Ulrich Saeuberlich ist zu der digitalen Kreativagentur gewechselt und berichtet an Matthew Bain, International Managing Director bei AKQA.

Bis vor kurzem war Saeuberlich er in verschiedenen digitalen und integrierten Marketing Agenturen in New York tätig, wo er Kunden in der Konsumgüter- sowie Entertainment-Branche betreute. Zuvor verfolgte Saeuberlich seine unternehmerische Leidenschaft und gründete eine B2C-Kosmetikmarke in den USA, welche nach vier Jahren am Markt aufgekauft wurde. Seine Karriere begann Saeuberlich bei L’Oreal, wo er in verschiedenen Marketing- und Brand-Funktionen in Deutschland und den USA arbeitete sowie für die Entwicklung und Einführung von Produkten des Konzerns zuständig war.

Hintergrund: AKQA hat derzeit 2000 Mitarbeiter weltweit und 17 Standorte in Asien, Europa, Nord- und Südamerika. Zum Kundenstamm der Berliner Dependance gehören Jägermeister, Montblanc und Nike.

Ihre Kommentare
Kopf
Kressköpfe dieses Artikels
  • Noch kein kresskopf?

    Logo
    Dann registrieren Sie sich kostenlos auf kress.
    Registrieren
Inhalt konnte nicht geladen werden.