Robert Schneiders Nachfolger: Stefan Kobus wird Chefredakteur von "Super Illu" und "Guter Rat"

21.01.2016
 

Stefan Kobus (52) übernimmt am 1. März 2016 die Chefredaktion von "Super Illu" und "Guter Rat" und folgt damit auf Robert Schneider (39), der als Chefredakteur zum Nachrichtenmagazin "Focus" (alle Hubert Burda Media) wechselt (kress.de berichtete).

Kobus ist seit 2004 Stellvertreter des Chefredakteurs bei "Super Illu". Er war zuvor in verschiedenen leitenden Funktionen tätig, u. a. beim "Heinrich-Bauer-Verlag" als Chefredakteur, als Leiter der Entwicklungsredaktion sowie als Textchef. Kobus hat in Fribourg Journalistik und Kommunikationswissenschaft studiert.

"Super Illu"-Geschäftsführer Heinz Scheiner freut sich, mit Kobus den idealen Nachfolger in den eigenen Reihen gefunden zu haben: "Stefan Kobus ist ein erstklassiger Journalist und hat bereits in seiner jetzigen Position die Marke Super Illu über viele Jahre erfolgreich mitgeprägt", so Scheiner.

Ihre Kommentare
Kopf
Kressköpfe dieses Artikels
  • Noch kein kresskopf?

    Logo
    Dann registrieren Sie sich kostenlos auf kress.
    Registrieren
Kress Pro Magazin
2020/#01

Lesen Sie im aktuellen kress pro, dem Magazin für Führungskräfte bei Medien: Madsack-Chef Thomas Düffert sagt, wie er in den kommenden drei Jahren im Zeitungsgeschäft wachsen will. Dazu: Die vier Trends im US-Mediengeschäft -Digitale Abos von Zeitungen und Video-Streaming wachsen, das Werbegeschäft ist stabil.

Inhalt konnte nicht geladen werden.