Jochen Bohle wechselt zurück in die Redaktion: "Digitaler" Oliver Stock verlässt das "Handelsblatt"

28.01.2016
 

Oliver Stock (50), stellvertretender Chefredakteur des "Handelsblatts", wird nach mehr als 15 Jahren das Verlagshaus per Ende Februar verlassen. In den vergangenen Jahren zeichnete er als stellvertretender Chefredakteur und langjähriger Chefredakteur von "Handelsblatt Online" neben dem Ausbau des digitalen Bereichs auch für die Verschmelzung der Print- und Online-Redaktion verantwortlich und leitete die integrierte Gesamtredaktion zuletzt gemeinsam mit "Handelsblatt"-Chefredakteur Sven Afhüppe und seinem Chefredaktions-Kollegen Thomas Tuma.

"Oliver Stock ist ein begnadeter Journalist, ein großartiger Teamspieler und ein Kollege mit Herz. Wir werden ihn sehr vermissen und wünschen ihm auf seinem Weg ins Unternehmertum alles erdenklich Gute", erklärt "Handelsblatt"-Herausgeber Gabor Steingart.

Stock zu seiner beruflichen Zukunft

Oliver Stock selbst ist "sehr stolz darauf, Teil des Teams gewesen zu sein" und dankt dem Herausgeber und allen Kolleginnen und Kollegen für ihr Vertrauen und ihre Unterstützung während der vergangenen eineinhalb Jahrzehnte. Zu seiner Zukunft sagt er: "Ich freue mich, mit meiner Expertise und Erfahrung in diesem Frühjahr innerhalb eines aufstrebenden Fintech-Unternehmens ein herausforderndes neues Aufgabenportfolio außerhalb der Verlagsgruppe Handelsblatt zu übernehmen."

Jochen Bohle übernimmt operative Verantwortung für "Handelsblatt"-Digitalangebote

Im Zuge des Ausscheidens von Oliver Stock wird der Leiter Digitale Transformation Jochen Bohle (49) in gleicher Funktion vom Verlag in die "Handelsblatt"-Redaktion wechseln und dort die operative Verantwortung für alle digitalen Angebote des "Handelsblatts" übernehmen. Die jetzigen Aufgaben von Jochen Bohle auf Verlagsseite werden bis auf weiteres vom Leiter Digitale Geschäftsfelder, Christian Martin, wahrgenommen.

Hintergrund: Oliver Stock ist seit dem Jahr 2000 beim "Handelsblatt" tätig - zunächst als Auslandskorrespondent in Zürich, danach als Leiter der Finanzredaktion in Frankfurt, seit 2011 als Chefredakteur von Handelsblatt Online und seit Anfang 2015 als stellvertretender Chefredakteur des "Handelsblatts". Vor seiner Tätigkeit beim Handelsblatt war der Journalist als Sprecher des Wirtschaftsministeriums in Niedersachsen und als Redakteur bei der "Hannoverschen Allgemeinen Zeitung" beschäftigt.

Jochen Bohle ist seit 2011 bei der Verlagsgruppe Handelsblatt, zunächst als stellvertretender Chefredakteur von Handelsblatt Online und später als Programmdirektor der Verlagsgruppe Handelsblatt und als Leiter Digitale Transformation. Zuvor war er rund zehn Jahre bei der T-Online AG beschäftigt, wo er als Ressortleiter Portal und Programmdirektor u.a. die Themen Kooperationen, Mobilisierung, Social Media und Bewegtbild verantwortet hat. Davor war er bei dem privaten Radiosender RPR in Ludwigshafen, den er von 1998 bis 2001 als Chefredakteur leitete.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.