TV- und Filmproduktion: Oliver Brendel ist Geschäftsführer von Lightkid

16.02.2016
 

Oliver Brendel übernimmt die Geschäftsführung der Münchner Produktionsfirma Lightkid. Brendel war einst Entwicklungschef von Constantin Entertainment und Vice President bei ProSiebenSat.1.

"Wir freuen uns, mit Oliver Brendel einen erfahrenen Manager an Bord zu haben, der seit Jahren Teams führt und Formate erfolgreich umsetzt. Die Lightkid GmbH hat sich in ihren Anfangszeiten primär der Entwicklung von Formaten und dem Aufbau von Strukturen gewidmet, jetzt sind wir überzeugt davon, mit Oliver Brendel den richtigen Mann gefunden zu haben um den nächsten Schritt zu machen", so Hauptgesellschafter Paul Koch. 

Oliver Brendel ist seit 1995 als TV-Produzent und Senderverantwortlicher tätig. Nach 13 Jahren bei ProSieben wechselte er 2008 zur Constantin Entertainment und war dort als Executive Producer und Head of Development tätig. 2011 übernahm er als Geschäftsführer die Constantin Hellas und arbeitete in Ungarn und Spanien als Executive Producer für die Constantin Entertainment. Unter anderen verantwortete er Formate wie "Arabella Kiesbauer", "The next Uri Geller", "Sportfreunde Pocher" und "Extrem schön". 

Zu seiner neuen Aufgabe erklärt Brendel: "Als neuer Player im Markt geht es uns vor allem darum, uns als zuverlässiger und kreativer Produzent zu etablieren. Als USP haben wir uns auf die Fahne geschrieben, eigenes Geld in Casting und Piloten zu investieren um den Sendern weit entwickelte Formate vorstellen zu können."

Lightkid wurde 2013 gegründet. Geschäftsführer sind neben Brendel und Koch Gernot Haas und Axel Künzli.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.