1,76 Mio Gesamtzuschauer weniger als bei Teil I, aber: Sat.1-"Hebamme" holt den Abendsieg in der Zielgruppe

 

Unter starken Wehen: 3,60 Mio Zuschauer litten am Dienstag mit der "Hebamme II" auf Sat.1 mit. Vor zwei Jahren waren es beim ersten Teil des blutigen Historienschinkens mit Josephine Preuß noch 5,36 Mio. Allerdings reichte es auch diesmal für einen soliden Erfolg in der Zielgruppe - mit einem Marktanteil von 13,7% bei den 14- bis 49-Jährigen.

Beim ersten Film waren es im März 2014 allerdings damals noch ziemlich sensationelle 22,8% der Jüngeren. Diesmal reichten die 1,49 Mio sogenannten Werberelevanten immerhin für den Sieg auf der Abendschiene. Allerdings erreichte zuvor schon die RTL-Serie "GZSZ" 1,81 Mio werberelevante Fans und damit Platz eins im Tagesranking (Marktanteil: 18,9%).

Am Hauptabend hat Sat.1 die Nase bei den Jüngeren vorn

Diesmal setzte sich die "Hebamme" von den ProSieben-"Simpsons" mit 1,40 Mio Werberelevanten (12,7%) und "CSI: Vegas" (1,38 Mio, 12,2%) ab.

Ziemlich stark lief trotz der Film-Konkurrenz "Zuhause im Glück" bei RTL II, wo sich 870.000 Jüngere einfanden (7,7%).

"Ewige Helden" auf Vox bleiben chancenlos

Die "Ewigen Helden" auf Vox scheinen auf keinen ganz grünen Zweig mehr zu kommen (770.000, 6,8%). In der Vorwoche waren es - allerdings gegen den DFB-Pokal - sogar nur 5,9%. Und von den "Härtesten Jobs der Welt" auf kabel eins ist ohnehin wenig zu erwarten. (390.000, 3,4%).

Reichweiten-Tagessieger wurde natürlich der Dauerbrenner "Um Himmels Willen" im Ersten: 5,87 Mio Gesamtzuschauer, darunter immerhin 8,2% der Jüngeren, ließen sich auf den Nonnenulk ein.

In der 14-49-Zielgruppe geringfügig besser weg kam die ZDF-Verbrauchersendung "Iglo, Frosta & Co. - Wie gut ist Tiefkühlkost?" mit Nelson Müller (8,3% der 14- bis 49-Jährigen). Allerdings wollten sie nur 3,58 Mio Zuschauer ab drei Jahren sehen - etwas weniger als die Sat.1-"Hebamme".

Ihre Kommentare
Kopf
Weitere Beiträge zu diesem Thema
Inhalt konnte nicht geladen werden.