Aus Projekt Lotus wird die Score Media Group: Heiko Genzlinger leitet den neuen Crossmedia-Vermarkter

23.02.2016
 

Die Vermarktungsinitiative von zehn Regionalverlagsgruppen (bisher bekannt als "Projekt Lotus") wird mit weiteren Mitstreitern in Kürze an den Start gehen. Der neue Crossmedia-Vermarkter trägt den Namen Score Media Group. Geschäftsführer wird Heiko Genzlinger (47).

Die Vermarktungsinitiative von zehn Regionalverlagsgruppen (bisher bekannt als "Projekt Lotus") wird mit weiteren Mitstreitern in Kürze an den Start gehen. Der neue Crossmedia-Vermarkter trägt den Namen Score Media Group. Geschäftsführer wird Heiko Genzlinger (47).

Heiko Genzlinger soll ab März 2016 den operativen Aufbau der Score Media Group vorantreiben sowie die Gesamtleitung des Unternehmens übernehmen. Zuvor war Genzlinger als CEO der Trademob GmbH in Berlin sowie als Managing Director & Vice President Sales und in diversen Führungspositionen der Yahoo! Deutschland GmbH in München tätig. Der studierte Betriebswirt arbeitet auch schon als Head of Sales bei der Web.de AG und der wallstreet:online AG sowie als Senior Key Account Manager bei CNBC Europe. Seine berufliche Laufbahn begann Genzlinger als Sales Manager bei der SVG Vermarktungsgesellschaft mbH.

Herbert Dachs, Geschäftsführer der Medienholding Süd, und Christoph Rüth, Geschäftsführer der Madsack Gruppe, beide Sprecher der Gesellschafter, freuen sich, mit Genzlinger für die Geschäftsführung eine "extrem erfahrene Persönlichkeit" gewonnen zu haben, die sowohl im Sales- als auch im Digital-Bereich über eine "hervorragende Expertise" verfüge.

Wie es zu dem Namen kam

Auch zum Namen des Crossmedia-Vermarkters äußern sich Herbert Dachs und Christoph Rüth: "Da es im Media-Geschäft neben kompetenter Beratung immer auch um Leistung geht, tragen wir dieses Leistungsversprechen ab sofort in unserem Unternehmenstitel. Mit ´Score` treffen wir bereits im Namen eine klar Ergebnis orientierte Aussage. Der Zusatz ´Media` definiert dazu eindeutig das Tätigkeitsfeld unseres Geschäfts."

Ziel: "Den deutschsprachigen Werbemarkt nachhaltig verändern"

Heiko Genzlinger sieht in seiner neuen Aufgabe "eine einmalige Chance, den deutschsprachigen Werbemarkt nachhaltig zu verändern". Das Ziel sei, den regionalen Verlagen mit der Score Media Group eine gewichtige Stimme im nationalen Werbemarkt zu verleihen. Hierzu bringe man maximale Reichweite mit regionaler Aussteuerbarkeit und starken, etablierten Zeitungsmarken zusammen.

Ihre Kommentare
Kopf
Weitere Beiträge zu diesem Thema
Inhalt konnte nicht geladen werden.