Sender produziert erstmals eigene Space-Doku - Steffen Schwarzkopf leitet ab Mai das N24-Büro in Washington

26.02.2016
 

N24-Chefreporter Steffen Schwarzkopf, 42, übernimmt zum 1. Mai 2016 die Leitung des N24-Studios in Washington. Er folgt auf den langjährigen USA-Korrespondenten Stephan Strothe, der Ende 2016 in Ruhestand geht. Zudem gab N24 bekannt, erstmals eine eigene Doku-Reihe zu produzieren.

N24-Chefreporter Steffen Schwarzkopf, 42, übernimmt zum 1. Mai 2016 die Leitung des N24-Studios in Washington. Er folgt auf den langjährigen USA-Korrespondenten Stephan Strothe, der Ende 2016 in Ruhestand geht.

Steffen Schwarzkopf, der seit der Gründung des Senders zum Reporterteam gehört, ist für N24 weltweit im Einsatz. Seine Reisen führten ihn u.a. in die Tsunami-Region in Thailand, an die Schauplätze des Arabischen Frühlings sowie in Krisen- und Kriegsgebiete wie Irak, Afghanistan, Libyen und Syrien, aber auch zu Großereignissen wie den Fußball-Weltmeisterschaften in Südafrika und Brasilien. Zuletzt berichtete er u.a. von der Situation in Paris nach den Terroranschlägen und von den Brennpunkten der Flüchtlingskrise.

Auch in den USA war der gebürtige Berliner bereits mehrfach im Einsatz: Unter anderem berichtete er 2005 aus New Orleans von den Auswirkungen des Hurrikans Katrina sowie im Jahr 2012 zwei Monate lang rund um die Präsidentschaftswahlen aus Washington.

"Amerika zu verstehen, ist eines meiner Ziele"

Pünktlich zur heißen Phase des Vorwahlkampfes in den USA trete er seine neue Position als Studioleiter in Washington an. Sein neuer Arbeitsplatz im Washingtoner N24-Studio sei nur wenige hundert Meter vom Weißen Haus entfernt, heißt es bei N24.

"Amerika zu verstehen und dem Zuschauer verständlich zu machen, das ist eines meiner Ziele - gerade in der nun anstehenden, gewiss turbulenten Zeit bis zu den Wahlen, aber natürlich auch darüber hinaus",  so Steffen Schwarzkopf.

Schwarzkopf wurde 1973 in Berlin geboren. Von 1992 bis 1994 volontierte er bei Radio Hundert, 6 und arbeitete danach dort als Redakteur. Von 1995 bis 1997 war er Redakteur beim Berliner Lokalfernsehsender 1A Fernsehen, später Chefreporter. 1997 wechselte er als Redakteur und Reporter ins Sat.1 Landesstudio Berlin. Seit 1998 ist er Reporter bei den Sat.1 Nachrichten, später gehörte er zum festen N24-Reporterpool.

N24 produziert erstmals eigene Dokumentationen

Prof. Dr. Ulrich Walter moderiert bei N24 eine neue Reihe zu Weltraumthemen. Walter nahm an der Shuttle Mission D-2 im Jahr 1993 teil und gilt als Weltraum-Experte. N24 produziert damit erstmals eine eigene Doku-Serie. Sie soll voraussichtlich im Herbst starten. 

Hintergrund: N24 ist Teil der WeltN24 GmbH. Geschäftsführer sind Stephanie Casper und Torsten Rossmann.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.