Social TV Buzz von MediaCom exklusiv bei kress.de: "GNTM" im Februar top - "Anne Will" weiter im Aufwind

 

"Germany's Next Topmodel" holt den Social Media-Hattrick: Bereits im dritten Jahr in Folge landet "GNTM" im Februar auf Platz eins des Social TV Buzz-Rankings von MediaCom. Einen Lauf hat auch die Talkshow von Anne Will: Platz sechs vom Januar war also nicht nur eine Momentaufnahme.

Insgesamt veröffentlichen die Zuschauer auf Twitter und Facebook allein im Februar 2016 mehr als 104.000 Posts und Tweets zu "GNTM". Auf Platz zwei der beliebtesten TV-Programme in Social Media findet sich die "Tagesschau" mit rund 98.000 Posts und Tweets.

"Anne Will" weiter im Aufwind: Merkel-Interview punktet und polarisiert

Die Talkshow von Anne Will am Sonntagabend klettert im Februar um drei Plätze nach oben und landet mit 77.301 Postings auf Platz drei des Social TV Buzz Rankings. Platz sechs vom Januar war somit nicht nur eine Momentaufnahme. Insbesondere das Interview mit Kanzlerin Angela Merkel am Sonntag, den 28. Februar, erreicht ein hohes Zuschauer-Engagement. Fast 30.000 Mal tauschen sich die Zuschauer an diesem Abend auf Twitter und Facebook dazu aus. Für ihren Auftritt in der Show erntet Angela Merkel auf Twitter viel Lob - unter anderem von Prominenten wie dem Sportmoderator Frank Buschmann auf Twitter: "Jetzt #annewill Und dass ich das mal sagen würde: Ich bin sehr froh, dass #angelamerkel die Kanzlerin dieses Landes ist!" (Link). Buschmann erhält hierauf mehr als 100 Retweets und 500 Likes. Auch Twitter-Nutzer Nils Minkmar findet: "Merkel kämpft wie noch nie. Beeindruckend. #annewill" (Link) und erhält 170 Retweets sowie 470 Likes. Natürlich gibt es auch Stimmen gegen Merkel. So findet der User Kolja Bonke: "#Merkel schimpft über eigenmächtiges Handeln der anderen, dabei war sie es, die durch eigenmächtiges Handeln die Krise auslöste. #AnneWill" (Link). Mit insgesamt fast 400 Retweets und Likes erreicht auch diese Meinung eine hohe Reichweite. Twitter und Facebook wirken damit aktuell als Katalysatoren und Gradmesser der politischen Meinung in Deutschland.

Aldi Süd hängt die "GNTM"-Sponsoren in Social Media ab

Heidi Klums "Germany's Next Topmodel" ist aktuell das erfolgreichste TV-Programm in Social Media - sehr zur Freude von Sponsoren wie Opel oder L`Oréal mit dem Produkt Maybelline, die beide parallel auf Twitter und Facebook zu "GNTM" kommunizieren. Sie sind in diesem Zusammenhang aber nicht die erfolgreichsten Marken: Denn mit einem Facebook-Post am 5. Februar, der mehr als 12.000 Likes und 800 Kommentare erreicht, erobert Aldi Süd die Spitzenposition. In dem Post wünscht der Discounter einer Mitarbeiterin viel Glück in der Show: "Wir drücken Jenny ganz feste die Daumen. Unsere Auszubildende aus Amberg ist in der neuen Staffel "Germany's next Topmodel" eine Runde weiter! "smile"-Emoticon" (Link). Opel erreicht mit einem Post zu "GNTM" dagegen nur knapp 2.000 Likes - und das obwohl es hier ein iPhone 6S zu gewinnen gibt (Link).

"Mit "GNTM" produziert ProSieben einen Dauerbrenner mit hoher Resonanz in Social Media - insbesondere unter den Beauty- und Fashion-Influencern der YouTuber-Szene kommt das Format gut an. Diese Influencer mit oft mehr als 100.000 Followern treiben den Buzz zu "GNTM" mit jeder Folge aufs Neue an und erzählen die Storys der Show in Social Media weiter. Das hilft bei der Zuschauerbindung an das Format."

Ein kress-Gastbeitrag von Christian Franzen, Managing Director MediaCom

Zur Erklärung: Das MediaCom-Tool "Social TV Buzz" wertet kontinuierlich die Social-Media-Effekte serieller Formate im deutschen Fernsehen aus. Das Analyse-Tool ordnet die Anzahl von allen Posts auf Twitter und den öffentlichen Posts auf Facebook den laufenden Sendungen zu.

Ihre Kommentare
Kopf
Weitere Beiträge zu diesem Thema
Inhalt konnte nicht geladen werden.