Er kommt von Funke: Markus Peters wird Deskchef beim "Weser-Kurier"

08.03.2016
 

Markus Peters (52) wird zum 1. Mai Leiter des neuen Zentraldesks des "Weser-Kurier". Er wechselt von der Funke-Mediengruppe in das Führungsteam der Bremer Redaktion. Seit 2012 leitet er den Regiodesk Essen, an dem täglich 180 Zeitungsseiten aus insgesamt 30 Lokalredaktionen produziert werden.

"Herr Peters ist ein erfahrener Blattmacher mit hoher Online-Affinität, der schon viele redaktionelle Umbrüche begleitet hat. Ich freue mich auf seine Expertise", sagt "Weser-Kurier" Chefredakteur Moritz Döbler.

Der Duisburger Markus Peters hat Publizistik studiert und seine Laufbahn 1992 bei der "Neuen Ruhr/Neuen Rhein Zeitung" (NRZ) begonnen, wo er mehrere Führungspositionen bekleidete.

Hintergrund: Der "Weser-Kurier" erscheint in der Weser-Kurier Mediengruppe. Das Print-Portfolio ergänzen weitere Tageszeitungstitel wie die "Bremer Nachrichten", "Verdener Nachrichten" sowie sieben Regionalausgaben, fünf Bremer Stadtteilausgaben und die Sonntagszeitung "Kurier am Sonntag". Die "Weser-Kurier"-Gesamtausgabe hat eine verkaufte Auflage von 149.255 Exemplaren (IVW 4/2015).

Die Weser-Kurier-Mediengruppe ist Teil der Bremer Tageszeitungen AG (Vorstand: Eric Dauphin, Jan Leßmann).

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.