Rechte AfD vor der Wahl in Rheinland-Pfalz: Streit um Ort der Wahlparty mit Landtagskorrespondenten

 

Kurz vor der Landtagswahl steigt die Nervosität bei der rechts-populistischen AfD in Rheinland-Pfalz. Dort will sie den Mitgliedern der Landespressekonferenz partout nicht sagen, in welcher Szene-Kneipe sie ihre Wahlparty am Sonntag steigen lassen will. Heute Abend bittet der SWR zum Town-Hall-Meeting mit Chefreporter Thomas Leif.

"Wir haben jetzt wenige Tage vor der Wahl. Von der AfD Rheinland-Pfalz gibt es weiterhin keine Informationen, wo sie ihre Wahlparty am Sonntag, 13. März, machen wird", schreibt Markus Lachmann, Reporter Region & Landespolitik für die "Allgemeine Zeitung" Mainz.

In seiner Mail an Jan Bollinger, Landesvorstand und Leiter Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der AfD, fügt er hinzu: "Ich würde Sie bitten, den Ort und die Details über eine mögliche Akkreditierung bekannt zu geben, da die Journalisten planen müssen. Ich halte ihre Vorgehensweise für höchst unprofessionell." Lachmann, stellvertretender Vorsitzender der Landespressekonferenz, verschickte die Mail auch an die anderen LPK-Mitglieder.

Eine Antwort der AfD ließ nicht lange auf sich warten: "Ihren belehrenden Tonfall halte ich meinerseits für unangemessen und verbitte ich mir", rügt ihn AfD-Bollinger, bevor er ausführlich erklärt, dass er den Ort der Wahlparty erst Samstagnacht bekanntgeben werde, "um nicht das gleiche Schicksal wie unsere Parteifreunde in Baden-Württemberg zu erleiden, deren Veranstaltungsort jetzt schon von Linksextremen belagert" werde.

Beide Mails liegen im Original kress.de vor.

Zum ersten und einzigen Town-Hall-Meeting zur Landtagswahl in Rheinland-Pfalz bittet heute Abend ab 19 Uhr der SWR. Auf dem Hambacher Schloss stehen die wichtigsten Themen des Landtagswahlkampfs in Rheinland-Pfalz zur Debatte. Vier Tage vor der Wahl bekommen Bürgerinnen und Bürger die Gelegenheit, die Positionen der Parteien kritisch zu prüfen. Die Veranstaltung ist schon lange ausverkauft, 450 Zuschauer wollen vor Ort erleben, wie SWR-Chefreporter Prof. Dr. Thomas Leif die Politiker zum Schwitzen bringt.

Themen wie die Flüchtlingskrise, soziale Gerechtigkeit, faire Bildung oder der Länderfinanzausgleich werden intensiv mit den Vertretern debattiert. Der Diskussion stellt sich unter anderem Alexander Schweitzer, Fraktionsvorsitzender der SPD im Mainzer Landtag. Den Livestream im Netz gibt es hier.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.