Fast 10 Mio Fans beim ZDF-Fußball-Kracher: Bayern-Sieg drückt "Bachelor"-Finale auf Allzeit-Negativrekord

 

Nur 3,43 Mio Zuschauer interessierten sich für die Rosen-Vergabe an Leonie bei RTL - so wenig wie noch nie zuvor zum Staffelabschluss. Zum Vergleich: Im Vorjahr schmachteten beim "Bachelor"-Finale noch 3,65 Mio Fans mit. Allerdings war diesmal die Ablenkung groß: Bei "Bayern - Turin" feierten im ZDF 9,78 Mio Fußballfreunde mit.

Damit fuhr das Zweite in der laufenden Champions-League-Saison die bislang höchste Reichweite ein. Die eher gurkige Begegnung "Chelsea - Paris" in der Vorwoche wollten beispielsweise nur 4,21 Mio Fußballfans sehen. Nun steht für Intendant Thomas Bellut fest, dass er mindestens ein weiteres Bayern-Spiel in dem Könige-Wettbewerb zeigen darf - mit erwartbar starken Quoten.

Selbstverständlich holte die atemberaubende 4:2-Achterbahnfahrt den Mittwochssieg. Das parallel wiederholte ARD-Drama "Keine Zeit für Träume" erzielte mit 3,24 Mio Gesamtzuschauern gerade mal einen Achtungserfolg.

690.000 Fußball-Fans verabschieden sich vom Kaiser

Bei Sky kamen für das Topspiel noch einmal 690.000 Sportfans aller Altersklassen hinzu, die sich dort auch von Franz Beckenbauer verabschieden könnten, der seine Tätigkeiten für die Pay-Plattform aufgibt.

Bei den 14- bis 49-Jährigen hatte das ZDF natürlich ebenfalls die Nase vorn: Der Bayern-Sieg brachte dem Sender 3,11 Mio jüngere Fans, einen Marktanteil von 29,4% und den Tagessieg auch in dieser Zielgruppe ein. Zum Vergleich: Bei Sky schauten nur 450.000 sogenannte Werberelevante zu (4,0%).

"Bachelor"-Marktanteil schwächer als im Halbfinale

Der "Bachelor" musste sich bei RTL mit 1,78 Mio Werberelevanten und einem Schnitt von 15,1% zufrieden geben. Im Halbfinale sieben Tage zuvor lag der mit 15,3% sogar noch höher.

Federn lassen musste auch ProSieben: Dort zog es mit "Grey's Anatomy" nur 9,6%, um 21:15 Uhr sogar nur 7,9% der Jüngeren in den OP-Saal. 

Sat.1 blieb am Abend komplett unter dem Radar

Das Sat.1-Krebsdrama "Beim Leben meiner Schwester" fiel komplett durch (5,1%). Hier hätte es angesichts der Konkurrenzlage auch ein Testbild getan.

Immerhin schnitten die RTL II-"Wollyns" zur besten Sendezeit deutlich besser ab (6,0%). Für "Rizzoli & Isles" bei Vox gilt das sowieso (7,8%, danach 6,4%).

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.