ZDF-Film nimmt dem "Tatort" Fans ab, aber: "Ku'damm 56" startet schwächer als Vorwoche-Schmonzette

 

5,57 Mio Zuschauer ließen sich auf Teil eins des 50er-Jahre-Reigens ein - kein schlechtes, aber kein überragendes Ergebnis. "Ku'damm 56" schnitt sogar leicht schwächer ab als ZDF-Standard-Sonntagssüßware wie "Inga Lindström: Familienbande" (5,71 Mio) sieben Tage zuvor. Auch die Jüngeren bissen nicht so richtig an.

Diesmal schauten bei "Ku'damm 56" 1,05 Mio 14- bis 49-Jährige an (Marktanteil: 7,9%), in der Vorwoche waren es bei der Schwedenschmonzette 1,09 Mio Jüngere (8,2%).

"Tatort" erreicht "nur" 8,55 Mio Krimi-Fans

Allerdings gelang des dem ZDF-Film, der ARD-Krimireihe Fans abspenstig zu machen: Der neue "Tatort: Zorn Gottes" mit Wotan Wilke Möring blieb mit 8,55 Mio Zuschauer aller Altersklassen ziemlich deutlich unter der Zehn-Mio-Messlatte.

Im jüngeren Publikum holte der Terroristenfall allerdings ziemlich unbedrängt den Tagessieg: Mit 2,83 Mio Interssierten zwischen 14 und 49 Jahren (Marktanteil: 21,3%) lag er ziemlich weit vor dem RTL-Verfolger.

"Monster Uni" auf RTL hält ProSieben weit auf Distanz

Die putzige "Monster Uni"-Komödie lockte zur besten Sendezeit 1,95 Mio sogenannte Werberelevante an (15,2%). Bei "Total Recall" auf ProSieben versammelten sich nur 1,34 Mio Jüngere (10,9%).

Sat.1 schnitt mit "Navy CIS" (1,44 Mio, 10,9%) besser ab. Auch "Navy CIS: New Orleans" (1,32 Mio, 10,5%) lief solide.

Guter Zuspruch für das Dschungel-Wiedersehen bei Vox

Sehr zufrieden sein kann schließlich Vox mit der "Dschungel-Spezial"-Ausgabe von "Das perfekte Promi Dinner". 1,11 Mio jüngere Fans verschafften der Sonntagabendsendung einen erfreulich überdurchschnittlichen Marktanteil von 9,3%.

Im Vorjahr hatte das Dschungel-Dinner - nach der damals eher enttäuschenden "IBES"-Staffel - nur 7,3% der Werbezielgruppe rund um den Tisch zusammengetrommelt.

Ihre Kommentare
Kopf
Weitere Beiträge zu diesem Thema
Inhalt konnte nicht geladen werden.