"Er wird für den 'Playboy' neue Türen in der Mode-Welt öffnen": Florian Boitin setzt auf Ronald Becker als Fashion Director

21.03.2016
 

Ronald Becker (57) übernimmt am 1. April 2016 die Leitung der Ressorts "Mode und Beauty" bei "Playboy" (BurdaNews GmbH). Der Modedesigner ist künftig auch für die Stil-Rubrik in der ab sofort halbjährlich erscheinenden Special-Edition "How to be a Playboy" verantwortlich.

Ronald Becker (57) übernimmt am 1. April 2016 die Leitung der Ressorts "Mode und Beauty" bei Playboy. Der Modedesigner ist künftig auch für die Stil-Rubrik in der ab sofort halbjährlich erscheinenden Special-Edition "How to be a Playboy" verantwortlich.

"Playboy"-Chefredakteur Florian Boitin freut sich, mit Ronald Becker einen "sehr erfahrenen, äußerst renommierten und brillant vernetzten Fashion Director" für Playboy gewonnen zu haben: "Mit seiner langjährigen Expertise im Premium-Magazin-Bereich und seinen hervorragenden Kontakten in die internationale Fashion-Branche wird Becker 'Playboy' neue Türen in der Mode-Welt öffnen."

Seit 1996 zeichnete Ronald Becker bereits als Fashion Director verschiedener Publikationen wie "Men's Health", "FHM", "Max" und "Cosmopolitan" verantwortlich, er war zudem immer wieder als Modeberater für Verlage und Industrieunternehmen tätig. Seinen Berufsweg hat er als Moderedakteur begonnen - bei "Vogue", "Gala" und "Allegra".

Ihre Kommentare
Kopf
Kressköpfe dieses Artikels
  • Noch kein kresskopf?

    Logo
    Dann registrieren Sie sich kostenlos auf kress.
    Registrieren
Kress Pro Magazin
2020/#01

Lesen Sie im aktuellen kress pro, dem Magazin für Führungskräfte bei Medien: Madsack-Chef Thomas Düffert sagt, wie er in den kommenden drei Jahren im Zeitungsgeschäft wachsen will. Dazu: Die vier Trends im US-Mediengeschäft -Digitale Abos von Zeitungen und Video-Streaming wachsen, das Werbegeschäft ist stabil.

Inhalt konnte nicht geladen werden.