6,35 Mio Zuschauer zum Finale: "Ku'damm 56" endet mit Bestwert

 

Die Unterbrechung am Dienstag hatte dem ZDF-Dreiteiler nicht geschadet. Im Gegenteil: Für den letzten "Ku'damm 56"-Film kamen zum Finale noch mal 570.000 Interessierte hinzu. Mit 6,35 Mio Zuschauern holte sich das Heike-Hempel-Auftragswerk den Mittwochssieg. Das ARD-Trisomie-Drama war chancenlos.

Im Interview mit kress.de war noch von der Sorge die Rede, ob der gewählte Aussstrahlungsrhythmus zum TV-Event "Ku'damm 56" passen könnte. Rückwirkend lief's für die ZDF-Planer optimal - sowohl von Sonntag auf Montag als auch nun von Montag auf Mittwoch kamen neue Zuschauer hinzu. Der alte "Dreiteiler"-Fluch scheint damit zunächst einmal überwunden.

ARD und ZDF setzen News-Sondersendungen gegeneinander

Auch der Einbruch der Weltereignisse schadete "Ku'damm 56" nicht. Das Erste hatte um 20:15 Uhr zwar einen erneuten "Brennpunkt" zum Terror in Brüssel platziert (4,26 Mio Gesamtzuschauer).

Allerdings lief auch das entsprechende ZDF-Spezial (3,58 Mio) von 19:20 Uhr in Kombination mit "Die Spezialisten - Im Namen der Opfer" (3,98 Mio) so lange, dass sowohl "Ku'damm 56" als auch das von Michael Souvignier produzierte Trisomie-Drama "Nur eine Handvoll Leben" gleichzeitig um 20:30 Uhr starteten.

"Nur eine Handvoll Leben" bleibt blass

Dabei blieb der Annette-Frier-Film chancenlos: Nur 3,16 Mio Zuschauer ab drei Jahren wollten ihn sehen.

Komplett andere Präferenzen setzte das jüngere TV-Publikum: Hier ging der Tagessieg mit 1,75 Mio 14- bis 49-Jährigen an den RTL-Vorabendklassiker "GZSZ" (20,4%).

"Bachelor"-Rosen wirken welk

Auf der Abendschiene lief's für das RTL-Ranking "Die 10 überraschendsten Ideen, die unter die Haut gehen" (11,0%) und den "Bachelor"-Nachklapp "Nach der letzten Rose" (12,2%) eher durchwachsen.

Ebenfalls nicht wirklich berauschend erfolgreich schnitt die ProSieben-Arztserie "Grey's Anatomy" ab (zunächst 12,0%, dann 11,9%).

Achtungserfolg für die Sat.1-Hauptabend-Doku

Vergleichsweise gut kam dagegen Sat.1 mit einer Hauptabend-Doku über McDonald's durch die Primetime: Immerhin 1,14 Mio sogenannte Werberelevante ließen sich darauf ein (10,3%).

"Ku'damm 56" erreichte dagegen nur 980.000 Jüngere (8,7%), das ARD-Drama "Nur eine Handvoll Leben" sogar nur 780.000 (6,9%).

Katastrophenfilm sticht ARD und ZDF aus - bei den Jüngeren

Damit lagen beide hinter dem ollen kabel eins-Katastrophenschinken "The Day After Tomorrow", den man in München-Unterföhring mal wieder aus dem Kühllager hervorgekramt hatte (1,00 Mio Werberelevante, 9,3%).

Ihre Kommentare
Kopf
Weitere Beiträge zu diesem Thema
Inhalt konnte nicht geladen werden.