Kai Winckler wird "Freizeit Revue"-Chefredakteur: Robert Pölzer löst Patricia Riekel im Juli bei der "Bunten" ab

05.04.2016
 

Patricia Riekel zieht sich nach zwanzig Jahren an der Spitze von "Bunte" aus dem ­­­­operativen Geschäft als Chefredakteurin zurück. Robert Pölzer (54) übernimmt am 1. Juli die Chefredaktion des People-Magazins. Kai Winckler wird Nachfolger von Pölzer bei der "Freizeit Revue".

Patricia Riekel bleibt Herausgeberin aller Magazine der Mediengruppe BurdaStyle ("Bunte", "Donna", "Elle", "Freundin", "Harper's Bazaar", "Instyle") und verantwortet auch künftig gemeinsam mit Vorstand Philipp Welte den Medienpreis Bambi und die von Riekel und Welte ins Leben gerufene Tribute-to-Bambi-Stiftung.

"Patricia Riekel ist die erfolgreichste Chefredakteurin Deutschlands, und ich bin dankbar für so viele Jahre gemeinsamer Arbeit mit einem so großartigen Menschen", betont Philipp Welte. 

Robert Pölzer war von 2003 bis 2007 Chefredakteur bei "Neue Woche", seitdem führt er die Zeitschriften "Freizeit Revue", "Freizeit Spass" und "Freizeit Exklusiv" (alle Hubert Burda Media). Der studierte Kommunikationswissenschaftler hat seine berufliche Laufbahn als Reporter bei "Bild München" begonnen. Bereits mit 27 Jahren übernahm er seine erste Leitungsfunktion, damals als stellvertretender Chefredakteur des "Echo der Frau" (1988-1991). Es folgten Stationen als Textchef bei "Super Illu" (1991-1993), als Chefredakteur von "Neue Revue" (1994-1999), als Fotochef von "Bild am Sonntag" (1999-2000) und als stellvertretender Chefredakteur von "Bild" und "Bild am Sonntag" (2001-2003).

Philipp Welte schätzt Pölzer als höchst versierten Blattmacher mit einem feinen Sinn für die Bedürfnisse der Leser. BurdaStyle-Geschäftsführerin Manuela Kampp-Wirtz habt hervor, dass Pölzer "ein hervorragender Journalist, eine erfahrene Führungskraft - und somit die ideale Besetzung" ist. Unter der inhaltlichen Ägide von Robert Pölzer soll auch die Zusammenarbeit des Magazins mit den digitalen Kanälen unter dem Markendach "Bunte" intensiviert werden.

Kai Winckler wechselt von Funke zu Burda

Auf Robert Pölzer folgt bei "Freizeit Revue", "Freizeit Spass" und "Freizeit Exklusiv" Kai Winckler (55). Er tritt seinen Chefredakteurs-Posten "spätestens am 1. September 2016" an.  

Winckler ist bereits seit 1993 in Chefredaktionen verschiedener Publikationen aus dem Entertainment-Bereich tätig, beispielsweise als Chefredakteur von "Das neue Blatt" (Bauer Media, 2002-2007), "Neue Post" ( Bauer Media, 2008-2010) und zuletzt "Neue Welt" (Funke) sowie "Frau Aktuell" (Funke, 2012-2016). Bei "Frau Aktuell" ist bereits seit 1. April Wencke Boll am Ruder (kress.de berichtete).

Für BurdaLife-Geschäftsführer Kay Labinsky ist Winckler "ein sehr profilierter Journalist und daher bestens geeignet, unsere Entertainment-Marken in die Zukunft zu führen".

Hintergrund: Im vierten Quartal 2015 wurden wöchentlich rund 500.000 "Bunte"-Exemplare verkauft (Quelle: IVW).

"Freizeit Revue", 1970 von Senator Franz Burda in Offenburg gegründet, ist das Herzstück der Mediengruppe BurdaLife. Die verkaufte Auflage lag im vierten Quartal 2015 laut IVW bei 730.000 Exemplaren.

Ihre Kommentare
Kopf
Weitere Beiträge zu diesem Thema
Inhalt konnte nicht geladen werden.