Neugründung aus LessingvonKlenze und Juniper: Peter Johannes und Jan Häusler führen Salt Works

 

Mit vereinten Kräften: Ab sofort ziehen Peter Johannes und Jan Häusler an einem Strang, wenn es um PR- und Sportmarketingfragen geht. Aus den Agenturen LessingvvonKlenze Kommunikationsberatung und der Juniper Group geht nun der Zusammenschluss Salt Works mit rund 40 Mitarbeitern in München und Berlin hervor.

Johannes und Häusler stehen ab sofort der DDB-Tochter als Geschäfsführer vor. Gemeinsam will man das neue Haus zu einer der ersten Adressen für die Meinungs- und Markenbildung in Deutschland machen. Schon in der Vergangenheit hatte LessingvonKlenze die Juniper Group in Fragen der klassischen PR, der Redaktions- und Kreationsleistungen unterstützt. Im Gegenzug profitiert man nun von den Top-Kontakten im Sport-Bereich. 

"Die richtige Würze"

"Viele unserer Kunden suchen Unterstützung bei der Schärfung ihrer Marke oder der Verankerung ihrer Meinung im öffentlichen Diskurs. Durch die Fusion haben wir ein leistungsfähiges und zeitgemäßes Angebot geschaffen – jenseits von Disziplinen und Silos", erklärt Peter Johannes die Hintergründe der Fusion. Der neue Name wurde programmatisch gewählt: "Salt Works kristallisiert den Kundennutzen und liefert so die kommunikative Essenz, die PR und Marketing die richtige Würze gibt", so Johannes. 

"Wir denken PR und Marketing zusammen. Wer im Zusammenspiel mit Menschen, Marken, Medien und weiteren Multiplikatoren starke Beziehungen und meinungsbildende Kampagnen schaffen will, ist bei uns richtig", mein Co-Geschäftsführer Jan Häusler. "Besonders großes Potenzial sehen wir bei Corporate Media, in der Sport-PR und in der Verbindung dieser beiden inhaltlich getriebenen Bereiche."

Gemeinsam betreut man bestehende Kunden wie McDonald's, Volkswagen, MAN, die Telekom, Bosch, Carlsberg und Beiersdorf. Anteile an Salt Works hält auch der Sportrechtevermarkter Lagardère Sports Germany.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.