ProSiebenSat.1 baut das Digitalgeschäft um: Christof Wahl wird COO und steigt in den Vorstand auf

 

Neuer starker Mann für den Vorstand der ProSiebenSat.1 Media SE: Zum 1. Mai wird Christof Wahl in den Vorstand berufen. Er fungiert künftig auch als Chief Operating Officer für die Gruppe. Dafür sortiert Thomas Ebeling die Zuständigkeiten neu: Wahl übernimmt das Segment Digital Entertainment aus dem Vorstandsbereich von Christian Wegner und die Distribution von Conrad Albert.

Hintergrund für die Neuordnung ist das boomende Digitalgeschäft, das weiter dynamisch wachsen soll. Bis 2018 will ProSiebenSat.1 insgesamt rund 1,5 Mrd. Euro Umsatz mit seinen Digitalaktivitäten machen, die bislang ausschließlich im Vorstandsbereich von Christian Wegner lagen, der das Segment "Digital & Adjescent" aufgebaut hat. Vor allem die von im initiierten Ventures- und E-Commerce-Geschäfte zählen zu den Wachstumstreibern im Konzern. 

Mehrere neue Verticals mit mindestens 100 Mio Euro Umsatz

In Zukunft wird dieser Brocken auf mehrere Schultern neu verteilt. Wegner soll sich unter anderem um den Aufbau neuer E-Commerce-Verticals kümmen. Bis 2018 will die Gruppe mehrere dieser Themen-Verticals - neben dem bereits gut eingeführten Travel-Vertical - etablieren. Zielgröße ist dabei jeweils ein Umsatz von jährlich mindestens 100 Mio Euro. 

Dafür erhält Wegner Entlastung beim Digital-Entertainment-Geschäft. Dieses übernimmt sein künftiger Vorstandskollege Christof Wahl, der damit unter anderem für die Online-Videothek Maxdome, Studio 71, den Games-Bereich und die Themen AdVideo-on-Demand, Ad-Tech und Data zuständig sein wird. 

Conrad Albert soll ein komplett neues Ressort aufbauen

Vom Vorstand Conrad Albert bekommt Wahl die Zuständigkeit für das ebenfalls dynamisch wachsende Distributionsgeschäft übertragen.

Im Gegenzug wird sich Conrad Albert künftig in seinem Vorstandsbereich um den neuen Bereich "German Industry Relations" kümmern, bei dem es um Partnerschaften mit Schlüsselunternehmen der deutschen Industrie jenseits der Digital- und Medienbranche gehen wird. Gemeinsam möchte man neue Geschäftsmodelle identifizieren.

"Das Digitalgeschäft hat sich unter der Führung von Christian Wegner äußerst dynamisch entwickelt. Die beiden strategisch wichtigsten Bereiche, Digital Entertainment und Digital Ventures & Commerce, haben eine Größe erreicht, die die Aufgliederung in eigenständige Ressorts sinnvoll macht", kommentiert Werner Brandt, Aufsichtsratsvorsitzender der ProSiebenSat.1 Media SE, die Veränderungen im Vorstand. "Ich freue mich, dass Christof Wahl sich künftig auf Vorstandsebene um Digital Entertainment kümmert. Er bringt langjährige Erfahrung in diesem Bereich mit. Auch der Aufbau des neuen Geschäftsbereichs German Industry Relations, den Conrad Albert übernimmt, wird ein wichtiger Baustein für die weitere Transformation des Konzerns sein."

"Digitalisierung noch konsequenter ausschöpfen"

Thomas Ebeling, Vorstandsvorsitzender der ProSiebenSat.1 Media SE, sagt zum Umbau: "Wir haben in den vergangenen Jahren eine schlagkräftige Digitalstrategie etabliert und erfolgreich umgesetzt. Digital Entertainment sowie Digital Ventures & Commerce spielen dabei eine Schlüsselrolle. Durch die neue Segmentstruktur mit Christian und Christof an der Spitze sind wir hervorragend aufgestellt. Damit werden wir das Potenzial der beiden Geschäftsfelder und die Chancen aus der Digitalisierung noch konsequenter ausschöpfen", so Ebeling. "Auch Conrad baut mit German Industry Relations einen Geschäftsbereich auf, der uns neue Wachstumschancen eröffnet. Ich wünsche den drei Kollegen viel Erfolg!"

Christof Wahl verfügt über einschlägiges Know-how im TV-, Internet- und Telekommunikationsmarkt. Zur ProSiebenSat.1-Gruppe kam er im Februar 2015 , wo er seither die Digital-Entertainment-Sparte bereits als Geschäftsführer verantwortete. Davor war er Co-Gründer der Management Capital Holding AG, die Beteiligungen an mittelständischen Unternehmen in Deutschland, Österreich und der Schweiz hält. Von 2003 bis 2007 war der Wirtschaftswissenschaftler und Ingenieur als COO und CEO für Kabel Deutschland tätig. Von 1990 bis 2003 arbeitete Wahl für die Siemens AG in Deutschland, den USA, Finnland und Thailand und verantwortete dabei die weltweite Netzinfrastruktur und deren Digitalisierung.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.