Neues Führungsteam etabliert: Katja Kiessler wird Standortleiterin von Ressourcenmangel an der Panke

 

Die Agentur Ressourcenmangel verstärkt sich auf operativer Ebene: Mit Wirkung zum 1. Mai darf sich Katja Kiessler Standortleiterin Beratung des Berliner Büros nennen. Die Hauptstadtniederlassung leitet sie künftig zusammen mit Jens Lange, der seit 2014 die strategische Kommunikationsberatung verantwortet.

Kiessler freut sich darauf, "in einer inhabergeführten Agentur zu arbeiten mit kurzen Entscheidungswegen, unternehmerischem Agieren im Sinne der Agentur und der Kunden und viel Raum für persönliches Engagement". Sie kann Stationen auf Agentur- wie auf Kundenseite vorweisen und war schon für Continental Automotive in Shanghai, die WPP-Tochter Blue Hive Shanghai sowie als Business Director für C3 Creative Code and Content in Berlin tätig.

"Katja ist mit ihrem strategischen und digitalen Hintergrund und mit ihrer internationalen Erfahrung eine tolle Bereicherung für unser Team", sagt ihr neuer Kollege Jens Lange.

Ressourcenmangel entwickelt seit 2004 Konzepte für konvergente Kommunikation. Zum Kundenstamm gehören Bundes- und Landesministerien, Verbände, Medienhäuser, Technologiedienstleister sowie Unternehmen aus Industrie und Handel, darunter die Kassenärztliche Bundesvereinigung, Lidl, die Bertelsmann Stiftung, Mars Deutschland, Evonik Industries, Ferrero (Nutella) und das Bundesministerium für Arbeit und Soziales. Die Agentur beschäftigt rund 150 Mitarbeiter an den Standorten Berlin, Hamburg, Stuttgart und Dresden. Ressourcenmangel ist Teil der Hirschen Group (CEO: Martin Blach), der fünftgrößten inhabergeführten Agenturgruppe Deutschlands.

Ihre Kommentare
Kopf
Weitere Beiträge zu diesem Thema
Inhalt konnte nicht geladen werden.