Neuer Chef für die SWMH-Tochterfirmen: Ingo Blank wird BWPost und Medienlogistik Stuttgart leiten

 

Die Südwestdeutsche Medienholding mit Sitz in Stuttgart, Mutter unter anderem der "Süddeutschen Zeitung" und der "Stuttgarter Zeitung", angelt sich einen ausgewiesenen Logistik-Experten. Ingo Blank wird spätestens zum 1. Januar 2017 die Geschäftsführung der Tochterunternehmen BWPost und Medienlogistik Stuttgart übernehmen.

Blank ist derzeit noch Geschäftsführer der Logistic-Factory in Augsburg, künftig wird er für die beiden Stuttgarter Unternehmen tätig sein.

Die BWPost ist seit 2005 auf dem Markt für private Postdienstleistungen in Baden-Württemberg tätig. Im vergangenen Jahr stellte sie rund 80 Mio. adressierte Sendungen für über 2.500 Kunden zu. Die Stuttgarter Firma beschäftigt derzeit rund 250 Mitarbeiter und arbeite mit 2.3000 Briefzustellern zusammen.

Die Medienlogistik Stuttgart (MLS) steuert für die Zeitungsgruppe Stuttgart (ZGS) und deren Postgesellschaft BWPost sowie für zahlreiche Fremdverlage die Tansport- und Zustelllogistik im Kernverbreitungsgemeit der ZGS.

Ingo Blank, ein ausgebildeter Speditionskaufmann, war bereits für verschiedene Logistikunternehmen in Führungspositionen tätig. Von 2008 bis 2015 leitete er die Geschäfte der RegioMail, einem Tochterunternehmen der "Heilbronner Stimme". Aktuell führt er die Logistic-Factory, eine Tochter der Mediengruppe Pressedruck.

Herbert Dachs, Geschäftsführer der Medienholding Süd GmbH, freut sich auf die künftige Zusammenarbeit mit einem "ausgewiesenen und erfahrenen Post- und Logistikprofi mit langjährigen Branchenkenntnissen". Bis zu Blanks Dienstantritt werden BWPost und MLS weiterhin interimistisch von Erwin Dohm-Acker geführt.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.