Peter Gewalt wird neuer Chefredakteur: Joachim Spiering verlässt "€uro am Sonntag"

23.05.2016
 

Joachim Spiering, 52, seit Januar 2014 Chefredakteur der Wirtschafts- und Finanzzeitung "€uro am Sonntag", verlässt den Finanzen Verlag, um bei der Münchner Vermögensverwaltungsgesellschaft Huber Reuss & Kollegen eine neue berufliche Herausforderung anzunehmen. Neuer Chefredakteur wird sein bisheriger Stellvertreter Peter Gewalt, 47.

"Ich habe dem Finanzen Verlag viel zu verdanken und der Abschied fällt mir sehr schwer. Dennoch möchte ich meinem Berufsleben nach mehr als 20 Jahren im Journalismus noch einmal eine neue Wendung geben", betont Joachim Spiering. 

Herausgeber und Geschäftsführer Frank-B. Werner bedauert dessen Weggang sehr. Andererseits ist er auch "stolz darauf, dass unsere Mitarbeiter in der Branche, über die wir berichten, offenbar eine so hohe Reputation genießen, dass man ihnen dort Jobangebote macht".

Peter Gewalt arbeitete seit Januar 2014 als Spierings Stellvertreter, zuvor war er sieben Jahre lang Ressortleiter "Invest und Volkswirtschaft".

Stephan Bauer wird stellvertretender Chefredakteur

Stephan Bauer, 49, bislang Ressortleiter Börse & Unternehmen bei "€uro am Sonntag" wird stellvertretender Chefredakteur.

"€uro am Sonntag" kam im ersten Quartal 2016 auf eine verkaufte Auflage von 69.572 Exemplaren - im Vergleich zum Vorjahreszeitraum ein Minus von 12,87% (Quelle: IVW).

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.