Als Corporate Communications Manager: Markus Laux arbeitet wieder für die Kick-Media AG

 

Gute Kontakte zahlen sich aus: Markus Laux ist seit Anfang Mai wieder für die Kick-Media AG tätig, für deren 100-prozentige Tochter Position Public Relations er bereits zwischen 2008 und 2012 gearbeitet und zahlreiche PR-Kampagnen zum Erfolg geführt hatte. Nun soll er sich als Corporate Communications Manager um die Unternehmenskommunikation von Kick-Media kümmern.

Außerdem kommt Laux bei dem Medienunternehmen mit Sitz in Köln (Vorstand: Alexander Elbertzhagen) auch als PR-Berater im Team der Tochter Position zum Einsatz. Die Agentur versteht sich als einer der führenden deutschen PR-Dienstleister für Entertainment-Themen. 

"Dank seiner fundierten Kenntnisse innerhalb der Medienlandschaft, seiner kreativen Lösungsansätze und seines zielorientierten Denkens und Handelns ist Markus Laux für uns eine hervorragende Wahl", freut sich Alexander Elbertzhagen über den Rückkehrer. Über die Zusammenarbeit mit einem "kompetenten, engagierten und zudem sehr beliebten" Ex-Kollegen freut sich auch Frank Bender, General Manager der Position Public Relations GmbH.

Markus Laux studierte den Musik- & Medienwissenschaftsstudiengang "Populäre Musik & Medien" an der Universität Paderborn und der Hochschule für Musik in Detmold. Danach stieg er als Volontär bei der Agentur Position Public Relations ein und war dort unter anderem für den Musikpreise "Echo" und "1Live Krone" zuständig. 2012 wechselte Laux die Seiten: Er wurde PR- und Marketing-Manager bei der Konzertagentur Dirk Becker Entertainment GmbH und betreute dort unter anderem Konzerte von Pink, PUR und Herbert Grönemeyer. 

Ihre Kommentare
Kopf
Kress Pro Magazin
2020/#02

Lesen Sie im aktuellen kress pro, dem Magazin für Führungskräfte bei Medien: Mit dpa-Chef Peter Kropsch steht die Agentur vor dem größten Umbau ihrer Geschichte. Was sich für die Kunden alles ändert. Dazu: Wie schlagen sich Steingarts Erben bei der Handelsblatt Media Group?

Kressköpfe dieses Artikels
  • Noch kein kresskopf?

    Logo
    Dann registrieren Sie sich kostenlos auf kress.
    Registrieren
Kress Pro Magazin
2020/#02

Lesen Sie im aktuellen kress pro, dem Magazin für Führungskräfte bei Medien: Mit dpa-Chef Peter Kropsch steht die Agentur vor dem größten Umbau ihrer Geschichte. Was sich für die Kunden alles ändert. Dazu: Wie schlagen sich Steingarts Erben bei der Handelsblatt Media Group?

Inhalt konnte nicht geladen werden.