Wechsel innerhalb der GroupM: MEC macht Michaela Ihlefeld zum Chief Client Officer

 

Tino Krause, seit Mai neuer CEO der Mediaagentur MEC mit Hauptsitz in Düsseldorf, hat seine eigene Nachfolge geregelt: Zum 1. Oktober wird Michaela Ihlefeld neuer Chief Client Officer (CCO) - eine Position, die Krause vor seiner Beförderung selbst inne hatte. Die 42-Jährige kommt von der Schwesteragentur Mindshare, ebenfalls aus dem GroupM-Reich.

Ihlefeld kennt das Media-Geschäft aus dem Effeff - und zwar sowohl aus Kunden- als auch aus Agenturperspektive. Angefangen hat sie ihre Medienkarriere bereits vor 21 Jahren, als sie verschiedene Stationen bei Mindshare durchlief. Dort landete sie im Jahr 2014 auch wieder. Bis April dieses Jahres fungierte Michaela Ihlefeld als Managing Director und Chief Operating Officer von Mindshare. Zwischenzeitlich war sie 2012 zum RTL-Gruppen-Vermarkter IP Deutschland gewechselt - dort als strategische Marketingleiterin.

Tino Krause freut sich, dass er mit der Neubesetzung eine Managerin gefunden hat, "die Kunden perfekt versteht und ihnen hilft, erfolgreicher zu sein". Ihlefeld soll den von ihm vorgegebenen Kurs in der Kundenbetreuung weiterführen und die Anliegen der Mandanten noch stärker in den Focus von MEC rücken.

Die Agentur mit den vier deutschen Standorten Düsseldorf, Hamburg, München und Berlin gehört zur WPP-Gruppe. Vorsitzender der MEC-Geschäftsführung ist Tino Krause. Die WPP-Mediaagenturen Mindshare, MEC, Maxus und MediaCom werden unter dem Dach der GroupM zusammengefasst.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.