Drei neue Investoren bei AX Semantics: Traditionshäuser investieren in Roboterjournalismus

 

Große Freude bei Saim Alkan, dem Gründer von AX Semantics - die Roboterjournalismus-Pioniere aus Stuttgart, in Deutschland führend in der Entwicklung und als Anbieter einer Software zur automatisierten Erstellung von Texten, haben eine neue Finanzierungsrunde erfolgreich abgeschlossen. Als neue Investoren sind NWZ Digital, die PDV Inter-Media Venture sowie Müller Medien neu an Bord.

Insgesamt wurde ein mittlerer siebenstelliger Betrag von bestehenden und neuen Teilhabern eingesammelt. Bei den drei neuen Investoren handelt es sich um traditionsreiche deutscheMedienunternehmen, die neben ihrem publizistischen Kerngeschäft in innovative und zukunftsträchtige Online-Startups investieren.

Mit Hilfe der neuen Investments wird AX Semantics die Entwicklung des Produktes weiter vorantreiben. Darunter fallen unter anderem die Erweiterung der eigenenProgrammiersprache ATML3 (Automated Text Markup Language) und außerdem derAusbau der SaaS-Plattform myAX.

Mit Hilfe dieser Plattform können Kunden von AXSemantics die automatisierten Prozesse zur Erstellung von Texten selbst steuern und optimieren. Zudem wird der Vertrieb gestärkt, um das Partnernetzwerk zielgerichtet auszubauen.

Das Unternehmen arbeitet damit gestärkt an der Vision, die automatisierte Erstellung von Texten möglichst vielen Anwendern auch ohne Programmierkenntnisse zugänglich zu machen. "Mit den neuen Investoren haben wir die perfekten Partner gefunden, die uns nicht nur finanziell, sondern auch aufgrund ihrer Branchenexpertise unterstützen werden," erklärt Saim Alkan, Gründer und Geschäftsführer von AX Semantics. "Mit den neuen Finanzmitteln sind wir optimal aufgestellt, um die Internationalisierung und Expansion voranzutreiben. Große Textvolumina schnell, kostengünstig und auf hohem Niveau zu erstellen wird auch im E-Commerce immer stärker nachgefragt - weltweit."

Michael Oschmann, Geschäftsführer der Unternehmensfamilie Müller Medien, ist überzeugt, dass das Investment in AX Semantics auf die Ziele des Unternehmensnetzwerks einzahlt: "Mit unserem Bereich New Business wollen wir innovative Betätigungsfelder erschließen. Wir sind überzeugt, dass dies mit einer Beteiligung an AX Semantics gelingt, denn das Unternehmen verfügt bereits heute über die Technologie, mit der Texte in sehr hoher Qualität automatisch erstellt werden können. Als Medienunternehmen beobachten wir diese Entwicklung genau und sehen darin ein sehr großes Potenzial."

"Als Digitalsparte des Nordwest-Zeitung-Verlags investieren wir strategisch und bevorzugt in innovative Produkte und Geschäftsmodelle aus dem Bereich digitaler Medien", erklärt Marc Del Din, Geschäftsführer der NWZ Digital, die Motivation des Unternehmens mit Sitz in Oldenburg für eine Beteiligung an AX Semantics. Del Din weiter: "Uns hat insbesondere überzeugt, dass AX Semantics einer der wenigen weltweiten Player ist, der den internationalen Markt der automatisierten Texte zuverlässig mit bis zu 12 Sprachen bedienen kann. Wir setzen darauf, dass AX Semantics mit der Finanzierung seine führende Position als international agierender und unabhängiger Dienstleister für automatisierte Texte weiter ausbaut."

Renate Dempfle, Geschäftsführerin von PDV Inter-Media Venture, ergänzt: "Wir investieren ausschließlich in Unternehmen, die sehr dicht an unserer Branche sind, also in Geschäftsmodelle und Produkte, die wir auch verstehen. AX Semantics passt daher ganzhervorragend in unser Portfolio, mit dem wir uns auf Beteiligungen an Unternehmen spezialisiert haben, die Software-as-a-Service-Modelle entwickeln."

Hintergrund: AX Semantics

AX Semantics ist eines der führenden Unternehmen im Bereich automatisierter Textgenerierung (Natural Language Generation, NLG) weltweit. Das mittelständische Unternehmen kombiniert jahrelange journalistische und publizistische Erfahrungen miteiner innovativen Technologie. Mit der selbst entwickelten Programmiersprache ATML3 (Automated Text Markup Language) ist AX Semantics der erste Anbieter, der es seinen Kunden ermöglicht, selbstständig die künstliche Intelligenz der Textmaschine zu trainieren, um Texte passgenau für die eigenen Zwecke zu erzeugen. Ob suchmaschinenoptimierte Produkttexte, Geschäftsberichte, Sportberichte, Wetter- oder Verkehrsmeldungen - die Anwendungsgebiete für die automatisierte Textgenerierung sind vielfältig. Aktuell erzeugt die Software Texte in 12 Sprachen, darunter Chinesisch.

Ihre Kommentare
Kopf
Weitere Beiträge zu diesem Thema
Inhalt konnte nicht geladen werden.