Maurischat, Dörner, Alkan, Jauch, Meier und Rüger: Das sind die populärsten "Köpfe" der Woche

 

Es ist wieder Zeit für die "Köpfe" der Woche. In der kress.de-Datenbank befinden sich mehr als 33.000 Profile von Menschen aus den Branchen Print, TV, Digital und Werbung. Am häufigsten geklickt wurden in dieser Woche die Seiten von Nina Maurischat, Stephan Dörner, Saim Alkan, Günther Jauch, Philipp Meier und Ekkehard Rüger.

Alle sechs pflegen ihr Profil in unserer Großdatenbank "Köpfe". Deswegen konnten wir ihre persönlichen Seiten mit aktuellen kress.de-Meldungen verknüpfen:

Bewegung in der Bauer Media Group: Nina Maurischat wird Mitte Juli Chefredakteurin der Magazine "Maxi" und "Myway". Sie löst damit Joy Jensen ab, die das Medienhaus auf eigenen Wunsch verlässt. Für Maurischat ist es ein Wiedersehen mit alten Bekannten: bereits von 2007 bis 2009 leitete sie die Bauer-Frauenzeitschrift "Bella". Zuletzt war sie als Chefredakteurin der "Petra" im Jahreszeiten Verlag tätig.

Yeebase Media holt Stephan Dörner an Bord. Der 33-Jährige wird zum 1. Juli Chefredakteur von t3n.de, dem Online-Auftritt des Magazins der digitalen Wirtschaft. Seit 2015 war Dörner zuvor bei der "Welt" als Tech-Reporter tätig. Bei t3n.de löst er den bisherigen Redaktionsleiter Florian Blaschke ab, der Chefredakteur von "Prisma" wird.

Neue Investitionen für die Roboterjournalismus-Pioniere von AX Semantics. Saim Alkan, Gründer und Geschäftsführer, wird mit den neuen Mitteln gezielt die Erweiterung des Systems vorantreiben, das Kunden die Optimierung der computergenerierten Texte ermöglicht. Zu den neuen Investoren zählen NWZ Digital, PDV Inter-Media Venture und Müller Medien.

In dieser Woche ebenfalls gut besucht

Günther Jauch, jahrelang einer der wichtigsten Polit-Journalisten im deutschen Fernsehen, sagte über seine Sendung jüngst in einem Interview: "Niemals war irgendein Polittalk über Jahre beim Publikum so erfolgreich." Eine Zusammenfassung des Interviews, in dem Jauch die deutschen Boulevardmedien als "Drecksblätter" bezeichnet, lesen Sie hier.

Erweiterter Aufgabenbereich für Philipp Meier: Der 38-Jährige Chefreporter von Motor Presse TV wird ab sofort auch die neugeschaffene Position des Senior Producers einnehmen. Meier ist damit für alle Auftragsproduktionen der Kölner TV-Tocher aus dem Verlag Motor Presse Stuttgart zuständig.

"Wir müssen für den Leser greifbarer werden", findet Ekkehard Rüger, Alleinredakteur der Westdeutschen Zeitung in Burscheid. Bei der Redaktionskonferenz Lokaljournalismus 4.0 sagt der 51-Jährige: "Journalisten müssen weg von ihrer Welterklärungshaltung - auch wir sind nicht frei von Fehlern." Eine Zusammenfassung der Diskussion lesen Sie hier.

Sie arbeiten in der Medien- und Kommunikationsbranche? Dann registrieren Sie sich kostenlos auf kress.de und legen in der Personen-Datenbank "Köpfe" ein Profil an. Ihren Köpfe-Eintrag können Sie mit einem Passwort bequem selbst pflegen und aktualisieren. Mit Ihrem Profil können Sie sich auf kress.de – beispielsweise mit Kommentaren – präsentieren und sind zudem – wenn gewollt – auch im Netz leicht auffindbar.

Alle Neuzugänge bei den "Köpfen" finden Sie hier.

Ihre Kommentare
Kopf
Weitere Beiträge zu diesem Thema
Inhalt konnte nicht geladen werden.