Göritz, Cobanli, Baron, Steffens und Rackwitz: Das sind die populärsten Köpfe der Woche

 

Es ist wieder Zeit für die "Köpfe" der Woche. In der kress.de-Datenbank befinden sich mehr als 33.000 Profile von Menschen aus den Branchen Print, TV, Digital und Werbung. Am häufigsten aufgerufen wurden in dieser Woche die Seiten von Anett Göritz, Hasan Cobanli, Christof Baron, Jens-Uwe Steffens und Friedrich Rackwitz.

Alle fünf pflegen ihr Profil in unserer Großdatenbank "Köpfe". Deswegen konnten wir ihre persönlichen Seiten mit aktuellen kress.de-Meldungen verknüpfen:

Virtual Reality wirft seine Schatten voraus: Wie könnte eine Nachrichtensendung aussehen? Und was ist mit 360-Grad-Kinofilmen? Fragen, die Gastautorin Anett Göritz in ihrem Beitrag versucht zu beantworten. Die ideale Einbindung der neuen Technologie in Nachrichtenformate ist noch nicht gefunden, es gibt aber bereits vielfältige versprechende Ansätze.

"Deutsche Journalisten brauchen keinen Mut, sondern Biss", findet Hasan Cobanli. Im kress.de-Interview spricht der Deutsch-Türke und Autor des Erfolgsromans "Der halbe Mond" über den Journalismus in Deutschland und der Türkei. Cobanli war früher unter anderem als Redakteur beim BR tätig, Chefredakteur von "AS Aktuell" und Regisseur bei Ed. Gemini.

Jens-Uwe Steffens, geschäftsführender Gesellschafter der Agenturgruppe Pilot konnte in dieser Woche frohe Kunde vermelden: Christof Baron wechselt zum 1. Oktober zu Pilot. Der langjährige Mindshare-Manager soll künftig am Standort Frankfurt eine neue Niederlassung eröffnen und diese aufbauen und führen. Für Steffens ist der Neuzugang die "absolute Wunschbesetzung".

Ein Blick hinter die Kulissen der dpa: ein Dokumentarfilm von Regisseur Friedrich Rackwitz zeigt, wie das Geschäft mit der schnelldrehenden Ware News läuft. Mehrere Wochen begleitete Rackwitz den Arbeitsalltag der dpa-Zentrale in Berlin – heraus kam ein 90-minütiger Film, der mit lakonischem "Stromberg"-Humor die Hektik im Newsroom der größten deutschen Agentur aufarbeitet.

Sie arbeiten in der Medien- und Kommunikationsbranche? Dann registrieren Sie sich kostenlos auf kress.de und legen in der Personen-Datenbank "Köpfe" ein Profil an. Ihren Köpfe-Eintrag können Sie mit einem Passwort bequem selbst pflegen und aktualisieren. Mit Ihrem Profil können Sie sich auf kress.de – beispielsweise mit Kommentaren – präsentieren und sind zudem – wenn gewollt – auch im Netz leicht auffindbar.

Alle Neuzugänge bei den "Köpfen" finden Sie hier.

Ihre Kommentare
Kopf
Weitere Beiträge zu diesem Thema
Kressköpfe dieses Artikels
  • Noch kein kresskopf?

    Logo
    Dann registrieren Sie sich kostenlos auf kress.
    Registrieren
Inhalt konnte nicht geladen werden.