Beim Internetkonzern Unister: Dirk Rogl bekommt zusätzliche Verantwortung

06.07.2016
 

Das Internet-Unternehmen Unister (fluege.de, ab-in-den-urlaub.de) gibt seinem Mitarbeiter Dirk Rogl (45) mehr Einfluss. In der neu geschaffenen Position des Chief Communications Officer (CCO) der Unister Holding ist er wie auch zuvor für die Kommunikation und zusätzlich für die Themengebiete Politik, Sponsoring und Investor Relations des Internet-Unternehmens verantwortlich. Rogl soll dabei auch vergangenes aufarbeiten.

Die offene und transparente Kommunikation, die Rogl bei Unister geprägt hat, wollen wir in anderen Segmenten unseres Hauses ausbauen", so Thomas Wagner, Gründer und Geschäftsführer der Unister Holding. 

Einen Schwerpunkt soll Rogl auf die Aufarbeitung der im Jahr 2012 begonnenen Ermittlungen der Generalstaatsanwaltschaft Dresden gegen Vertreter der Unister Group legen. "Nach knapp vier bemerkenswert ergebnisoffenen Jahren der Ermittlungen gegen uns gilt mehr denn je die Unschuldsvermutung. Wir sehen der weiteren Arbeit der sächsischen Justiz mit großem Interesse entgegen und werden aktiv und mit Respekt an der abschließenden Klärung dieses wichtigen Themas mitarbeiten", so der neue Chief Communications Officer. 

Dirk Rogl ist seit Dezember 2014 als Direktor Kommunikation für die Unister-Tochter Unister Travel tätig. Im Juli 2015 übernahm er zusätzlich auch die Öffentlichkeitsarbeit der Unister Holding. Beide Ämter übt Rogl auch künftig in Personalunion aus. Vor seinem Engagement in Leipzig war Rogl stellvertretender Chefredakteur des Touristik-Fachmagazins fvw. Seine journalistische Karriere begann er bei der zur Madsack-Mediengruppe gehörenden "Hannoverschen Allgemeinen Zeitung".

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.