Claus Liesegang schon weg: "Donaukurier" hat keinen Chefredakteur mehr

 

Früher als bislang angenommen hat "Donaukurier"-Verleger Georg Schäff (Schaeff) sich von seinem Chefredakteur Claus Liesegang (Foto) getrennt. Eigentlich sollte der erfahrene Journalist zumindest bis Ende 2016 die Redaktion bei der Ingolstädter Regionalzeitung führen.

Laut Ausweisung im Impressum ist Liesegang aber bereits seit einer Woche nicht mehr Chefredakteur beim "Donaukurier". Als Redaktionsleitung tritt Stefan König auf, bislang stellvertretender Chefredakteur. König hatte vor Liesegangs Amtsantritt in Ingolstadt im August 2015 die Zeitung bereits als Redaktionsleiter geführt.

Damit ist im Eiltempo umgesetzt, was kress.de zuerst am 20. Juni gemeldet hatte. Verleger Georg Schäff (Schaeff) und Geschäftsführerin Lydia Nißl hatten in einer kurzen Mitteilung im "Donaukurier"-Intranet ihren überraschten Mitarbeitern erklärt, dass der Verlag sich nach "reiflicher Überlegung" von Chefredakteur Claus Liesegang zum 31. Dezember 2016 trenne.

Wieso es jetzt zu einer vorgezogenen Trennung kommt, ob sich beiden Seiten eventuell außergerichtlich geeinigt haben, war nicht zu erfahren. Weder Verleger Schäff noch Chefredakteur Liesegang waren für eine Stellungnahme zu erreichen. Als kress.de Geschäftsführerin Lydia Nißl nach zahlreichen Versuchen telefonisch erreichte, erklärte sie, dass der Verlag mit der "Presse nicht spreche".

Der "Donaukurier" erscheint in einer verkauften Auflage von 86.673 Exemplaren (laut IVW 1/2016). Herausgeber ist Georg Schäff (Schaeff), Redaktionsleiter Stefan König. Chef vom Dienst ist Christian Fahn; Nachrichtenchefs (Politik, Wirtschaft, Bayern): Peter Felkel, Gunther Lutz; Leitender Redakteur (Digitale Medien): Tom Webel; Regionalreporter: Horst Richter; verantwortlich für Kultur: Jesko Schulze-Reimpell; verantwortlich für Sport: Timo Schoch; verantwortlich für Verlagsveröffentlichungen: Stephan Boos; Redakteur für besondere Aufgaben: Markus Schwarz. Geschäftsführer sind Georg Schäff und Lydia Nißl, Verlagsleiter Hermann Fetsch, die Anzeigenleitung verantwortet Thomas Bauer.

Ihre Kommentare
Kopf
Kressköpfe dieses Artikels
  • Noch kein kresskopf?

    Logo
    Dann registrieren Sie sich kostenlos auf kress.
    Registrieren
Inhalt konnte nicht geladen werden.