Wegen des Amoklaufs in München: Frank Plasberg talkt erfolgreich als Anne-Will-Vertreter

 

Noch einmal holte man bei der ARD Anne Will nicht aus dem Sommerurlaub zurück, also übernahm ihr Kollege Frank Plasberg, der sonst am Montag talkt, die Sonntag-Sonderausgabe von "Hart aber fair", die rund um den Amokschützen vom Olympia-Einkaufszentrum kreiste. 3,74 Mio Zuschauer wollten das sehen - sogar 120.000 mehr als bei Will eine Woche zuvor.

Münster-"Tatort" gibt Plasberg viel Rückenwind

Dabei profitierte Plasberg allerdings nicht nur vom hohen Aufklärungs- und Nachbereitungsbedürfnis der Fernsehzuschauer, sondern auch vom starken Vorprogramm: Den Tagessieg am aktuellen Sonntag holte sich der wiederholte Münster-"Tatort: Mord ist die beste Medizin" mit 7,52 Mio Fans aller Altersklassen.

Zum Vergleich: Eine Woche zuvor hatte der ebenfalls alte "Tatort: Freigang" aus Stuttgart nur 5,40 Mio Gesamtzuschauer angelockt.

Frank Plasberg schaffte es, 690.000 14- bis 49-Jährige zu erreichen, womit der Polit-Talk mit einem Marktanteil von 8,1% in dieser Zielgruppe klar über dem Senderschnitt des Ersten lag. Bei "Anne Will" sahen in der Vorwoche allerdings sogar 8,6% der Jüngeren zu.

ZDF-"Bergdoktor" versendet sich

Keine Chance gegen den Axel-Prahl-Jan-Josef-Liefers-Klamauk hatte der wiederholte ZDF-"Bergdoktor", der zur besten Sendezeit nur 2,58 Mio Gesamtzuschauer einfing. 

Der "Tatort" siegte dabei auch in der jüngeren Zielgruppe haushoch - dank 1,75 Mio Fans zwischen 14 und 49 Jahren (19,2%).

Auf Platz zwei folgte das Ungarn-Rennen der "Formel 1", die RTL nicht nur 4,62 Mio Motorsportfans ab drei Jahren, sondern eben auch 1,34 Mio sogenannte Werberelevante einbrachte (28,4%).

Free-TV-Premieren bei RTL und Pro7 enttäuschen

Nicht ganz selbstverständlich, dass RTL diesen Vorsprung auch auf der Abendschiene halten konnte: Dort schlug sich der neue Actionfilm "Brick Mansions" mit 980.000 jüngeren Fans (10,8%) zumindest besser als "American Hustle" (870.000, 9,9%) bei ProSieben. Allerdings sind das in beiden Fällen schwache Werte für Free-TV-Premieren.

Sat.1 hatte allerdings mit "Navy CIS" (7,5%) und "Navy CIS: L.A." (8,7%) ohnehin komplett den Anschluss verloren. Noch schmerzhafter: Das neue Vorabend-Format "Liebe leicht gemacht?" floppte vom Start weg (4,9%).

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.