"Vorstadtweiber" auch im Finale schwach: Bully Herbigs "Buddy" enttäuscht bei Sat.1

 

Die Zeiten, in denen Michael "Bully" Herbig Stoffe nur anfassen musste, um sie zum Publikumserfolg auf der Leinwand oder Fernsehen zu machen, sind vorbei. Nachdem sein "Buddy" an der Kinokasse gefloppt war, blieb der Zuspruch für die Free-TV-Premiere bei Sat.1 mit 1,82 Mio Zuschauern sehr übersichtlich. Nur Platz 25 im Dienstags-Ranking!

In der jüngeren Zielgruppe sah es für den Schauspieler-Regisseur-Produzenten, der derzeit mit Amazon Video eine Kinofassung seiner legendären ProSieben-Reihe "Bullyparade" dreht, mit 930.000 14- bis 49-Jährigen etwas besser aus. Allerdings kam auch nur ein knapp überdurchschnittlicher Marktanteil von 10,9% für Herbigs Schutzengel-Komödie zustande. Im Gesamtpublikum lag der bei lediglich 6,9%.

Öffentlich-rechtliche Nachrichten ziehen das größte Publikum an

Tagessieger bei allen Zuschauern wurden gleich die beiden großen Nachrichtensendungen "heute-journal" (ZDF, 4,05 Mio Interessierte) sowie die 20:00-Uhr-"Tagesschau" (ARD, 3,93 Mio).

Eher mau endete im Ersten danach die zweite "Vorstadtweiber"-Staffel: 2,61 Mio Gesamtzuschauer, zumindest wieder etwas mehr als in der ungut verlaufenen Vorwoche, wollten das Finale nicht verpassen. Bei den Jüngeren kam die Ösi-Serie vergleichsweise gut an - mit 620.000 Fans zwischen 14 und 49 Jahren (Marktanteil: 7,5%).

"2 Broke Girls" gefiel den Werberelevanten am besten

Tagessieger in der klassischen Werbezielgruppe wurde die "2 Broke Girls"-Folge um 21:40, die ProSieben 1,14 Mio sogenannte Werberelevante und einen Marktanteil von 13,1% einbrachte.

Im einstelligen Bereich blieb dagegen RTL mit den beiden "Bones"-Folgen zur besten Sendezeit hängen (9,9%, danach 9,3%).

Düster sah's mal wieder für "Echte Männer" auf Vox aus (5,7%), deutlich lichter danach für "Goodbye Deutschland" (7,2%).

kabel eins muss sich um sein "Traumhaus" sorgen

Ebenfalls nicht zufrieden sein kann RTL II mit dem abendlichen "Trödeltrupp" (5,6%), ganz schlimm schnitt das kabel eins-Gegenstück "Traumhaus oder raus?" (3,8%) ab. Wenn da mal der Sendungstitel kein böses Vorzeichen ist.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.