Schnelle Rückkehr an die alte Wirkungsstätte: Oliver Stock wird stellvertretender Chefredakteur der "WiWo" - Konrad Handschuch geht

10.08.2016
 

"Für Journalisten wie mich ist das eine gigantische Herausforderung", sagte Oliver Stock (51), als er im März vom "Handelsblatt" zu Sentifi nach Zürich wechselte, einem Anbieter von Finanzinformationen von der Crowd. Jetzt ist Stock (schon) zurück in Düsseldorf. Bei der "WiWo" gibt es weitere Personalien: Konrad Handschuch, Leiter Wirtschaft & Politik, verlässt die Redaktion.

Zum 15. August übernimmt Oliver Stock das Amt des stellvertretenden Chefredakteurs bei der "WirtschaftsWoche". In seiner neuen Position soll er gemeinsam mit Chefredakteurin Miriam Meckel und dem stellvertretenden Chefredakteur Hauke Reimer insbesondere Themen rund um den unternehmerischen Mittelstand, die Digitalisierung der Wirtschaft sowie das Thema Geldanlage in Zeiten der Nullzinspolitik vorantreiben.

Miriam Meckel freut sich, mit Oliver Stock "einen journalistischen Profi" an Bord zu holen. "Mit ihm wollen wir im Team die publizistische Stellung der WirtschaftsWoche in der deutschen Medienlandschaft weiter spürbar ausbauen", so Meckel .

Oliver Stock sagt zu seiner neuen Aufgabe: "Das Herz der 'WirtschaftsWoche' schlägt dort, wo Deutschlands Wirtschaft am stärksten ist - im Mittelstand. Wir machen ein Magazin mit Leidenschaft und Liebe zu jenen Leserinnen und Lesern, ohne die es dieses Land so nicht gäbe. Für die, die als Unternehmer Arbeitsplätze schaffen, die mit ihren Steuern und Stiftungen unseren Staat und alle Gemeinwesen am Laufen halten und als Familienoberhäupter und Bürgerinnen und Bürger Verantwortung für kommende Generationen übernehmen."

Der studierte Volkswirt und Historiker Oliver Stock ist seit dem Jahr 2000 journalistisch für die Verlagsgruppe Handelsblatt tätig gewesen, zuletzt als stellvertretender Chefredakteur des "Handelsblatts". Zuvor war er Sprecher des Wirtschaftsministeriums in Niedersachsen und Redakteur der "Hannoverschen Allgemeinen Zeitung". Nach einem Wechsel zum Schweizer FinTech-Unternehmen Sentifi, das mit Hilfe von Big Data-Lösungen Informationen aus Social Media, News und Blogs gewinnt und für die Finanzindustrie aufbereitet, kehrt er nach Düsseldorf zurück.

Weitere "WiWo"-Personalien: Wirtschaft & Politik-Chef Konrad Handschuch verlässt Redaktion

 Gleichzeitig erfolgt bei der "WiWo" eine Neustrukturierung von einzelnen Ressorts: Der bisherige Leiter des Ressorts Wirtschaft & Politik, Konrad Handschuch, verlässt die Redaktion. Das Ressort wird künftig von Gregor-Peter Schmitz, Leiter des Hauptstadtbüros in Berlin, geführt. Neuer Leiter des Ressorts Unternehmen & Märkte wird Hauke Reimer, er übernimmt das Ressort von Reinhold Böhmer, der künftig als Reporter für die "WirtschaftsWoche" tätig sein wird. Die Leitung des Geld-Ressorts, das bislang von Hauke Reimer verantwortet wurde, übernimmt Oliver Stock parallel zu seiner Aufgabe als stellvertretender Chefredakteur.

Ihre Kommentare
Kopf
Weitere Beiträge zu diesem Thema
Inhalt konnte nicht geladen werden.