Er kommt von M&C Saatchi: Björn Bremer wird Kreativ-Geschäftsführer bei Ogilvy & Mather

 

Ein erfahrener Kreativer für Ogilvy & Mather Advertising in Frankfurt: Zum 1. November steigt Björn Bremer als Geschäftsführer ein und wird den Bereich Kreation leiten. Bislang ist er für M&C Saatchi in Berlin tätig - zuletzt als Chief Creative Officer und Partner.

Bremer kann auf eine fast 20-jährige Karriere in der Werbung zurückblicken, während der er unter anderem für große Marken wie Coca-Cola, P&G, Nike, Kinder, BASF, Siemens, Havanna Club und Volkswagen arbeitete. Seit 2006 ist er für M&C Saatchi tätig. Das Berliner Büro hatte er zuletzt von einer 15-köpfigen Agentur zu einem über 70 Mitarbeiter starken Kreativ-Adresse aufgebaut - inklusive wichtiger pan-europäischer und globaler Etatgewinne.

Frühere Stationen von Björn Bremer waren unter anderem Grey in London und New York sowie Wieden + Kennedy in Amsterdam. 2004 wechselte er nach Berlin, zunächst als Copywriter für Volkswagen und "Bunte" bei DDB. Ende 2005 ging er zu International, Berlin: Die Agentur wandelte sich mit dem Erfolg der Coca-Cola-WM-Kampagne 2006 zu M&C Saatchi. 2009 wurde er dort Chief Creative Officer.

Ilan Schäfer, Managing Director bei Ogilvy & Mather Advertising Frankfurt freut sich über den "perfekten Partner". Bremer verbinde "ein exzellentes kreatives Gespür mit strategischem Verstand und echten Unternehmerqualitäten", sagt er. Beide kennen sich noch aus ihrer Zeit bei Wieden + Kennedy.

"Björn Bremer ist einer der wenigen Kreativen, der für seinen Kunden einen zweistündigen Spielfilm gemacht hat. Wer sich '7 Tage in Havanna' mit Benicio Del Toro und Daniel Brühl anschaut, kann einiges über Long-Format Branded Content lernen", lobt ihn Stephan Vogel, CCO Ogilvy & Mather Advertising Germany und CCO Ogilvy EMEA: "Außerdem ist Björn sehr digital und innovativ und besitzt deshalb auch ein Patent. Diese Mischung macht ihn für mich zum zwingenden Kandidaten."

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.