Die Nachfolger von Ruth Fend stehen in den Startlöchern: Christian Cohrs und Tolgay Azman übernehmen "Business Punk"-Redaktionsleitung

24.08.2016
 

Ruth Fend, bislang Redaktionsleiterin von "Business Punk", kann die Chefredaktion von "Neon" und "Nido" früher antreten. Gruner + Jahr hat die Nachfolge bei "Business Punk" schnell geregelt und setzt dabei auf Eigengewächse. Ab September wird das Wirtschafts- und Lifestyle-Magazin von einer Redaktionsdoppelspitze geführt. Der bisherige Textchef Christian Cohrs, 37, und Digital Manager Tolgay Azman, 26, übernehmen gemeinsam die Leitung.

Cohrs und Azman sollen die Marke gemeinschaftlich weiterentwickeln sowie die Vernetzung von Print und Digital intensivieren. "Christian Cohrs und Tolgay Azman bilden eine Doppelspitze, die sich ideal ergänzt, vor Kreativität sprüht und die Zielgruppen bestens kennt. Sie kennen und leben die Marke und werden die Weiterentwicklung auf allen Kanälen vorantreiben", erklärt Publisher Simon Kretschmer.

Beiden ist das Magazin gut vertraut: Christian Cohrs ist seit 2009 für verschiedene Titel der G+J Wirtschaftsmedien tätig und seit 2013 Redakteur bei "Business Punk", seit 2014 als dessen Textchef. Tolgay Azman startete dort im Frühjahr 2013 als Social Media Manager, seit 2014 ist er Digital Manager für "Business Punk" und "Capital". 

Ruht Fend kann damit schon einen Monat früher als geplant die Fäden bei "Neon" und "Nido" in die Hand nehmen. Sie folgt bei den G+J-Magazinen auf Nicole Zepter.

Hintergrund

"Business Punk" bildet seit 2009 die Arbeits- und Lebenswelten der Startup-Szene, der Kreativwirtschaft und der Young Professionals abbildet. Stolz verweisen die Macher auf aktuell 210.000 Facebook-Fans und 113.000 Follower bei Xing.

Ihre Kommentare
Kopf
Kressköpfe dieses Artikels
  • Noch kein kresskopf?

    Logo
    Dann registrieren Sie sich kostenlos auf kress.
    Registrieren
Kress Pro Magazin
2020/#01

Lesen Sie im aktuellen kress pro, dem Magazin für Führungskräfte bei Medien: Madsack-Chef Thomas Düffert sagt, wie er in den kommenden drei Jahren im Zeitungsgeschäft wachsen will. Dazu: Die vier Trends im US-Mediengeschäft -Digitale Abos von Zeitungen und Video-Streaming wachsen, das Werbegeschäft ist stabil.

Inhalt konnte nicht geladen werden.