Bei der digitalen Springer-Tochter: Fabian Wittleben leitet ab sofort Bonial Services

 

Beförderung für Fabian Wittleben: Der 33-jährige Digitalexperte übernimmt ab sofort den neuen globalen Geschäftsbereich Bonial Services der Springer-Tochter Bonial.com. Als Managing Director wird er für die Geschäftsaktivitäten in den Ländern Deutschland, USA und Frankreich zuständig sein. Bonial hat sich auf Location-based-Service-Lösungen für den stationären Handel spezialisiert.

Künftig soll sich Wittleben, der für Bonial.com bereits an der Akquisition von MeinProspekt mitwirkte, um die Markteinführung neuer Produkte für den stationären Einzelhandel sowie den Aufbau von Kundenbeziehungen kümmern. Bonial Services unterstützt den Handel sowie Markenhersteller mit technologischem Know-how beim Ausbau der Online- und Mobile-Auftritte.

Fabian Wittleben, ein diplomierter Betriebswert, gründete nach seinem Studium in Asien selbst ein Unternehmen für Online-Coupons in Hongkong. Dann verschlug es ihn nach Lateinamerika, wo er - finanziert durch den Medienkonzern Grupo Santo Domingo - ein Unternehmen für digitale Online-Prospekte aufbaute. Er kennt sich mit den Herausforderungen des Handels durch die Digitalisierung also bestens aus. 

Für Christian Gaiser, CEO und Gründer von Bonial.com, steht Wittleben für "einen Gründergeist, der bei Bonial.com sehr lebendig ist und der für vorhandene Probleme starke Lösungen entwickelt". Der neue Managing Director soll seine umfangreichen internationalen Erfahrungen einbringen.

Bonial.com erreicht mit mobilen Apps und Webseiten weltweit Verbraucher in elf Märkten - darunter die USA, Deutschland, Frankreich, Spanien, Schweden, Brasilien und Mexiko. In Deutschland zählt man, angefangen 2008 durch den Start von kaufDA, bislang rund 8 Mio Nutzer pro Monat, die sich über ihr Smartphone über Angebote des stationären Handels informieren, bevor sie das Geschäft vor Ort aufsuchen.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.